MEDIEN BULLETIN - Das Medien Magazin

  • MEDIEN BULLETIN Cover
  • MB 03/2013 - Themen der aktuellen Ausgabe
      • Seite 24
      • BUSINESS
      • MEDIEN BULLETIN Roundtable Die Zukunft der Live-Produktion
      • Die Live-Produktion gewinnt weiter an Relevanz. Welche Technik ist gefragt? MEDIEN BULLETIN und Grass Valley suchten in einem Expertengespräch nach Antworten.
      • Seite 30
      • Newsroom Kreative Entwicklung der Unruhe
      • Die IT-basierte Systemlandschaft von N24 gilt als Vorbild für viele internationale Nachrichtensender. Ein Gespräch mit Geschäftsführer Frank Meissner wie es weitergeht.
      • Seite 34
      • DVB-T Aus für das deutsche Free-TV?
      • RTL will aussteigen. Wie schätzt DVB-T-Pionier und mabb-Direktor Hans Hege die Zukunft von DVB-T ein?
      • Seit 36
      • DVB-T soll attraktiver werden
      • MEDIA BROADCAST hat mit der multithek das erste Hybrid-TV-Portal für DVB-T in Deutschland gestartet.
      • Seite 38
      • TV-App TV-Zielgruppengeschäft
      • Die Nutzung und die Angebote von App-Portalen auf Smart-TV-Geräten wachsen. NetRange-CEO Jan Wendt erklärt Hintergründe und Entwicklungsszenarien.
      • Seite 41
      • TV-App Vielfältige Lösungen
      • Bewegtbildinhalte auf Websites sind gefragt. Agenturen wie REQU bauen dafür plattformübergreifende Apps.
      • Seite 43
      • TV-App Smart-TV im Trend
      • Immer mehr Unternehmen wollen das konventionelle TV-Erlebnis durch innovative Web 2.0-Formate anreichern. Spezialisierte Dienstleister wie MEKmedia helfen dabei.
      • Seite 46
      • PRODUKTION
      • Live-Sport Clean, Dirty oder Plus
      • Großer Produktionsreport zur FIS Alpinen Ski WM 2013 in Schladming: MEDIEN BULLETIN war vor Ort, schaute hinter die Kulissen und sprach mit den Machern über Produktionstechnik und neue Bildersprache.
      • Seite 52
      • Social Media in der Film- und TV-Produktion
      • Film- und Fernsehmacher nutzen Twitter, Facebook und Google+ zur besseren Zielgruppenansprache. Vieles ließe sich hier aber noch verbessern.
      • Seite 56
      • DISTRIBUTION
      • YouTube Soziale Netzwerke als Multiplikatoren
      • Mit Trigger.tv und eNtR Berlin produziert die UFA Gruppe zwei YouTube-Programme. Welche Strategie steckt dahinter? Ein Besuch im Kreuzberger UFA-Lab.
      • Seite 58
      • EVENT
      • Berlinale Arthouse-Kino in der Klemme
      • Arthouse-Filme haben wirtschaftliche Probleme, teure Mainstream-Projekte weltweit Hochkonjunktur.
      • Seite 43
      • Berlinale Mehr kreative Freiheiten im TV
      • Branchen- und Techniktrends bei der Berlinale 2013 – Diskussion über 3D und TV-Serien-Produktion.
      • Seite 44
      • PORTRÄT
      • Porträt Harmonisierer der Medien- und Kommunikationswelten
      • Der neue Siemens-Teilkonzern Siemens Convergence Creators verbindet Technologien. Er will jetzt flexibler und kundenorientierter am weltweiten Markt agieren.
Produktion

Volle Pulle Harmonie

Zwar ist in der Branche seit geraumer Zeit bekannt, dass TV-Sender, ob öffentlich-rechtlich oder privat, die Preise bei den Produzenten und somit letztendlich auch hinsichtlich der von ihnen beauftragten technischen Dienstleistungen immer mehr drücken. der Deutsche Produzententag, der mittlerweile schon traditionell den Auftakt der Berlinale bildet, zeichnete dennoch ein harmonisches Bild. Es war viel Selbstlob im Spiel. [weiterlesen]

Events

Mehr kreative Freiheiten im TV

Die Berlinale ist nicht nur zum Filme gucken da. Bei ihr werden auch Branchen- und Techniktrends vorgestellt und diskutiert. Durch den Erfolg des 3D-Films „Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger“ ist 3D wieder etwas in den Vordergrund gerückt und ein weiteres, im Grunde altes Thema, hat es ebenfalls zur Berlinale geschafft: TV-Serien. Überraschend daran ist, dass es nicht nur auf einem Filmfestival diskutiert wurde, sondern auch noch auf gleich zwei Panels. [weiterlesen]

Events

Arthouse-Kino in der Klemme

Die grundlegenden Strukturveränderungen, welche die Film- und Medienbranche im Zuge des digitalen Wandels erfährt, spiegelten sich auch bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin wider. Während es mit klassischen Arthouse-Filmen immer schwieriger wird, größere Gewinne zu generieren, haben teure Mainstreamprojekte weltweit Hochkonjunktur. [weiterlesen]

Distribution

Soziale Netzwerke als Multiplikatoren

Insgesamt zwölf Online-Video-Kanäle steuern deutsche Produzenten zum partnerschaftlich organisierten Videoportal von YouTube bei. Mit dem Kriminal-Kanal Trigger.tv und dem Metropolen-Programm eNtR Berlin produziert auch die UFA Gruppe über ihr Kreuzberger Lab zwei Programme, für die im wöchentlichen Rhythmus neue Beiträge auf das YouTube-Portal hochgeladen werden. Diese New Media-Produktion eröffnet der UFA ein Experimentierfeld, das zwischen klassischem Fernsehen und den neuen Web-TV-Formaten angelegt ist. [weiterlesen]

Produktion

Einfluss von Social Media auf die Film- und TV-Produktion

Endlich mal sagen, was man denkt – und dann auch noch Gehör finden? Social Media macht es möglich. Mit Hilfe von Twitter, Facebook und Google+ ist es für den Zuschauer ein Leichtes, das Gesehene in Echtzeit zu kommentieren. Und dabei geht es oft nicht nur um Nettigkeiten. Aber nutzen Film- und Fernsehmacher die Einlassungen ihrer Zuschauer, um das Programm näher an die Zielgruppe zu bringen? [weiterlesen]

Produktion

Clean, Dirty oder Plus

Die FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft 2013 in Schladming war aus produktionstechnischer Sicht ein voller Erfolg. Hostbroadcaster ORF, ebenso wie alle anderen Beteiligten TV-Sender und -Dienstleister, haben hier einen ausgezeichneten Job gemacht und den Sport mit all seinen Emotionen perfekt in Szene gesetzt. MEDIEN BULLETIN war vor Ort, schaute hinter die Kulissen und sprach mit den Machern. [weiterlesen]

Business

Harmonisierer der Kommunikations- und Medienwelten

Siemens hat die weltweite gesellschaftsrechtliche Umwandlung des Telekommunikations- und Multimedia-Geschäfts der Einheit Siemens Communication, Media and Technology (CMT) zum 1. Februar 2013 abgeschlossen. Im Rahmen dieser Umstrukturierung wurde CMT in einen neuen Teilkonzern unter der Leitung der Siemens Convergence Creators Holding GmbH, einer hundertprozentigen Siemens-Tochter mit Sitz in Wien, überführt. [weiterlesen]