TV Sender "Neue Welt" setzt auf HOT BIRD News: Distribution

TV Sender "Neue Welt" setzt auf HOT BIRD

Der russischsprachige TV Sender "Neue Welt“ (Novij Mir) ist auf der Eutelsat Satellitenposition HOT BIRD auf 13° Ost erfolgreich gestartet.

Der neue in Düsseldorf und Berlin beheimatete TV-Sender adressiert das russischsprachige Publikum in Deutschland und in der Europäischen Union. Ein großer Anteil der Programminhalte wird hierzulande produziert. Nach ersten Marktschätzungen erreicht „Neue Welt“ kurze Zeit nach dem Start bereits bis zu sechs Millionen TV-Zuschauer.

Der deutsche TV-Markt gilt mit über 1,7 Millionen russischsprachigen Haushalten als besonders attraktiv für Programmanbieter. Nach jüngsten Ergebnissen der Reichweitenstudie „Eutelsat TV Observatory 2016“ erreicht HOT BIRD in Deutschland aktuell über 3,1 Millionen Direktempfangshaushalte. Darüber hinaus kommt die Eutelsat Premiumposition bei den Kabelnetzen auf eine Penetration von 95 Prozent und bei IP-Netzen von 100 Prozent. Russischsprachige Sender wie „Neue Welt“ sind insbesondere für die Wohnungswirtschaft wichtig, die bei der Versorgung ihrer Mieter fremdsprachige TV-Programme entweder in eigene Gemeinschaftsempfangsanlagen einspeist oder mit Netzbetreibern zusammenarbeitet.

„Neue Welt“ adressiert mit seinem 24-Stunden Vollprogramm die hierzulande lebenden 5,2 Millionen russischsprachigen Mitbürger, die mit ihrer Heimat in Kontakt bleiben wollen. 10,5 Stunden des Programms sind eigenproduziert. Das Kennzeichen des TV-Senders ist das Nachrichtenmagazin „Neue Zeit“ (Novoe Vremja) mit seinen exklusiven TV-Nachrichten auf Russisch in Deutschland, die achtmal täglich pro Tag gesendet werden. Dabei kooperiert „Neue Welt“ mit führenden Nachrichtenagenturen wie Reuters, sowie mit lokalen freien Journalisten und Reportern. Zugleich schlägt der Sender eine Brücke zu Deutschland und trägt somit zur Integration dieser Bevölkerungsgruppe bei. So befasst sich ein Teil der Beiträge mit Deutschland, seiner Kultur, Gesetzgebung und Traditionen.  

„Neue Welt unterscheidet sich signifikant von anderen TV-Sendern. Die russischsprachigen Zuschauer sehen üblicherweise Nachrichten in russischer Sprache. Allerdings werden diese in Russland produziert und können die reale Sachlage in Europa nicht optimal widerspiegeln. Unser Ziel ist es, unseren Zuschauern das objektive Bild der Geschehnisse in Deutschland und außerhalb des Landes zu präsentieren. Um dieses Ziel zu erreichen, werden unsere Nachrichten zum größten Teil in Deutschland produziert“, so Gleb Antonov, Geschäftsführer des neuen Senders. „Wir sind davon überzeugt, dass unser Angebot im deutschen russischsprachigen Raum nicht nur aufmerksamkeitsstark sondern auch gewinnbringend funktioniert. Besonders attraktiv ist die die Aufnahme des „Neue Welt“-TV für Netzbetreiber, die ihren Kunden russischsprachige TV-Pakete anbieten. Unsere herausragende, unabhängige Informationsqualität ist stark nachgefragt und sorgt für neue Kunden.“

„Wir beobachten im deutschen Markt auf HOT BIRD einen generellen Anstieg des Interesses an frei-empfangbaren fremdsprachigen Sendern. Die Zahl der Direktempfangshaushalte hat sich seit 2014 um über 30% auf 3,1 Millionen Haushalte erhöht. Ein besonderes Zugpferd dabei sind russische Programme“, bestätigte Petra Konrad, Senior Director Video & Broadcast Sales DACH bei Eutelsat. (7/16)

Zurück

Relevante Unternehmen