Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
ARD unterzeichnet Rahmenvertrag mit CGI

ARD unterzeichnet Rahmenvertrag mit CGI

Die ARD hat einen Rahmenvertrag mit CGI unterzeichnet. Dieser fixiert den Einsatz von CGI-Medienmanagement- und -planungssystemen in den neun Landesrundfunkanstalten der ARD. Die Vereinbarung unterstreicht die vertrauensvolle Beziehung zwischen der ARD-Gruppe und CGI, die sich über mehr als drei Jahrzehnte erstreckt.

Die Vereinbarung wurde bereits Ende 2021 zwischen dem Norddeutschen Rundfunk und dem Bayerischen Rundfunk, den Hauptabnehmern der ARD für die Produkte dira! und OpenMedia, und CGI Deutschland unterzeichnet und umfasst die rechtlichen, prozessualen und wirtschaftlichen Eckdaten für den langfristigen Einsatz, Betrieb und Ausbau der CGI-Softwarelösungen. Damit können alle ARD-Anstalten und ihre Tochtergesellschaften von den vorab vereinbarten Bedingungen profitieren und haben die Möglichkeit, ihre Arbeitsabläufe weiter zu vereinheitlichen.

Das Framework deckt den Einsatz von dira!, OpenMedia und Viura ab.

Die dira!-Produktfamilie deckt alle Arbeitsabläufe ab, die für das Medienmanagement im Radiojournalismus erforderlich sind - von der Produktion von Sendungen und dem Austausch von Materialien und Programmen über die Sendeplanung und die eigentliche Ausstrahlung bis hin zur Nachbearbeitung und Archivierung.

Das Newsroom-System OpenMedia wird als eines der Standardwerkzeuge für die Recherche, Planung und Produktion von Nachrichtensendungen, Magazinen und Sportformaten eingesetzt. OpenMedia gilt als bewährtes System für alle Abläufe im Newsroom sowie für das Rundown-Management.

Viura ist eine Softwarelösung zur intelligenten Kamerasteuerung im Sendestudio - für Redakteure und Moderatoren. Das Tool lässt sich herstellerunabhängig in unterschiedliche Playout- und Newsroom-Umgebungen integrieren und basiert auf der gewählten Videohardware und einer CGI-Steuerungssoftware.

"Wir freuen uns über den Abschluss dieses umfangreichen Rahmenvertrags mit der ARD, der unsere starke Partnerschaft bestätigt und die Basis für eine langfristige Planungssicherheit auf beiden Seiten schafft", so Thomas Roth, Senior Vice President & BU Leader bei CGI. "Er bietet der ARD nicht nur mehr Effizienz im Beschaffungsprozess, sondern bildet auch die Grundlage für verstärkte Standardisierungsbemühungen in der ARD-Gemeinschaft und ermöglicht ihren Mitgliedern, durch die gemeinsame Nutzung von Systemressourcen weitere leistungsstarke Workflow-Vorteile zu erzielen."

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel