Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
ARD verlängert Vertrag mit Infratest dimap

ARD verlängert Vertrag mit Infratest dimap

Die ARD arbeitet weiterhin mit der Trend- und Wahlforschungsgesellschaft Infratest dimap zusammen. Darauf verständigten sich jetzt die Intendantinnen und Intendanten der Landesrundfunkanstalten. Der Vertrag sieht die Fortführung der bisherigen Leistungen vor.

Damit wurde die Kooperation mit dem Institut zum dritten Mal um fünf Jahre verlängert. Seit 1996 hat Infratest für die ARD Prognosen, Hochrechnungen und Umfragen bei 59 Bundestags-, Landtags- und Europawahlen erhoben.

"Die messbare Qualität der Prognosen von Infratest hat sich seit 1996 kontinuierlich verbessert. Die ARD hat den Vertrag aufgrund dieses hohen Qualitätsstandards sowie der guten logistischen Zusammenarbeit für ARD, Dritte Fernsehprogramme, Hörfunk und Internet
erneut verlängert", betont ARD-Wahlexperte und WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn (Foto), der seit vielen Jahren die Ergebnisse und Analysen präsentiert. Über den gesamten Zeitraum betrage die durchschnittlicheaddierte Gesamtabweichung der Prognosen von Infratest dimap gegenüber den späteren tatsächlichen Wahlergebnissen lediglich 2,7 Prozentpunkte - ein sehr guter Wert, so Schönenborn. (4/11)

Zurück