Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Autofahren mit Googles Android

Autofahren mit Googles Android

Googles Smartphone-Betriebssystem Android soll nun als offene Plattform Einzug ins Auto erhalten. Dafür machen sich die Autobauer Audi, GM, Honda, Hyundai, Google und der Chiphersteller NVIDIA stark, die sich mit Google zu einer „Open Automotive Alliance“ zusammen gefunden haben.

Bereits 2014 sollen erste Autos mit Android-Sytem an Bord auf den Markt kommen. Die starke Verbreitung des Smartphone-Systems bietet die Voraussetzung, Innovationen schneller einzuführen und weitere Firmen mit ihren Entwicklungen zu beteiligen. Zudem biete es die Gewähr für einen hohen Sicherheitsstandard und hohe Skalierbarkeit. So können Funktionen je nach PKW-Modell und Ausstattungslinie weggelassen oder hinzugefügt werden, ohne dass umfangreiche Veränderungen vorgenommen werden müssen.

Bei ihrer gemeinsamen Pressemitteilung am 6. Januar betonten die Autobauer vor allem den Sicherheitsaspekt. Ricky Hudi, Chefentwickler für die elektronischen Bereiche des Autobaus betonte: „Bei der Entwicklung neuer elektronischer Systeme im Auto ist ein eingeführtes System, das intuitiv genutzt werden kann, die Basis für die notwendige Sicherheit und die Einführung neuer Funktionen.“

Google wird den Automobilmarkt allerdings nicht alleine bedienen. Auch Apple setzt auf den Automobilmarkt und bereits im Vorjahr ein Bündnis mit Autobilherstellern angkündigt, um das System „iOS in the Car“ einzuführen. (1/14)

Zurück


Ähnliche Artikel