Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Bavaria stärkt Entertainment und Digitalgeschäft

Bavaria stärkt Entertainment und Digitalgeschäft

Die Bavaria Film strukturiert sich derzeit um, mit dem Ziel den Unterhaltungsbereich zu stärken und die digitalen Aktivitäten zu bündeln. Aus der First Entertainment wird künftig die Bavaria Entertainment. Und vom ZDF kommt der ehemalige Unterhaltungschef Oliver Fuchs.

Zu den einzelnen Personalrochaden im Unternehmen teilt die Bavaria Film mit, dass Oliver Fuchs zum neuen Geschäftsführer der First Entertainment GmbH berufen wird. Tobias Gerlach wird weiterhin Geschäftsführer dieser Gesellschaft bleiben, aber sukzessive den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf die Koordination und den weiteren Ausbau des Digitalgeschäfts aller Bavaria-Beteiligungen legen. Hierfür schafft die Bavaria Film die neue Einheit „Bavaria Digital“.

Neue Aufgaben übernimmt Florian Bähr, bisher ebenfalls Geschäftsführer bei der First Entertainment GmbH. Er wird zukünftig als kreativer Produzent und Autor für die Bavaria Film konzernweit die genreübergreifende Entwicklung von Programmideen vorantreiben. Die First Entertainment wird in diesem Zuge in Bavaria Entertainment umfirmieren. Das Unternehmen wolle die zukünftig noch wichtigere Bedeutung seines Programmbereichs Unterhaltung unterstreichen. Alle genannten Maßnahmen werden mit Wirkung zum Beginn des neuen Geschäftsjahres der Gesellschaften umgesetzt, d.h. ab dem 1. Februar 2015.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bavaria Film GmbH Christian Franckenstein (Foto) zu diesen Veränderungen: „Bavaria hat traditionell eine führende Marktposition als Produktionsgesellschaft von fiktionalen Programmen. Wir möchten zukünftig auch offensiver im Bereich Unterhaltung präsent sein. Dafür werden wir unsere kraftvolle Marke Bavaria auch für den Unterhaltungsbereich nutzen und firmieren hier zukünftig unter Bavaria Entertainment. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, mit Oliver Fuchs einen ausgewiesenen Produzenten für dieses Genre für die Bavaria zu gewinnen.“  Oliver Fuchs hat in seiner über 10-jährigen Zeit als Geschäftsführer eyeworks Germany zu einem führenden Entertainment-Anbieter aufgebaut und hat anschließend als Unterhaltungschef des ZDF für den Sender wertvolle Programmideen angeschoben.

Außerdem kündigt Franckenstein an, im Bereich des digitalen Geschäftes mehr zu investieren. Dazu sollen zunächst alle inhaltlichen Projekte in der Gruppe, die nicht ausschließlich zur Ausstrahlung im Fernsehen gedacht sind, in der neuen Einheit „Bavaria Digital“ zusammengeführt und aus einer Hand koordiniert werden. Im zweiten Schritt soll hier dann eine Wachstumsstrategie unter Leitung von Tobias Gerlach entwickelt und umgesetzt werden. „Tobias Gerlach ist die ideale Besetzung für diese neue, herausfordernde Position, da er sowohl den Bavaria-Konzern seit vielen Jahren bestens kennt, als auch über konkrete Erfahrungen u.a. beim Aufbau von YouTube Channels in der digitalen Welt, verfügt“, erklärt Franckenstein.

Florian Bähr soll zukünftig wieder mehr inhaltlich tätig sein, da in diesem Bereich seine großen Stärken liegen. „Wir wollen als Bavaria Themen, Trends und Ideen noch früher aufspüren als bisher, diese dann für unsere Programmbereiche aufbereiten und möglichst umfassend anbieten und verwerten“, verkündet Franckenstein eine neue Offensivstrategie.  (12/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel