Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Bertelsmann investiert und gewinnt

Bertelsmann investiert und gewinnt

Das Medienunternehmen Bertelsmann hat 2013 mit 2 Mrd. Euro die höchsten Investitionen seit 2005 realisiert. Gleichzeitig wurde das Konzernergebnis um 42 Prozent auf 870 Millionen Euro gesteigert. Das ist der höchste Konzerngewinn seit 2006 und liegt deutlich über den jüngsten Erwartungen, berichtete das Unternehmen anlässlich seiner Bilanzveröffentlichung für 2013.

Mit Transaktionen wie dem Zusammenschluss von Penguin und Random House zum größten Publikumsverlag der Welt, der Komplettübernahme von BMG oder der bisher größten Arvato-Akquisition Gothia seien wichtige Fortschritte bei der

Strategieumsetzung erzeilt worden. Dazu zählen auch die Neuausrichtung zentraler Geschäftseinheiten und verstärkte Aktivitäten in Wachstumsregionen. Mit derder Platzierung von Aktien der RTL Group im vergangenen Jahr verfügt der Konzern über die finanziellen Mittel zur qweiteren strategischen expansion. Bertelsmann kündigte für die kommenden Monate vor allem einen signifikanten Ausbau seines Bildungsgeschäfts an. Auch ein Markteintritt der Musikrechtetochter BMG in China wurde in die Wege geleitet.

„Bertelsmann verzeichnete 2013 eine erfreuliche Geschäftsentwicklung und agiert aus einer Position der Stärke. Unser Wachstumsprofil haben wir durch strategische Weichenstellungen verbessert und die digitale Transformation in allen Bereichen vorangetrieben“, erklärte Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender Thomas Rabe (Foto). „Zugleich belegen unsere Zahlen die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und solide Finanzierung unseres Unternehmens. Auf dieser Basis werden wir 2014 weiter daran arbeiten, Bertelsmann wachstumsstärker, digitaler und internationaler zu machen“. (3/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel