Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Grant Petty

Blackmagic Design unterstützt TICO Alliance

Blackmagic Design hat auf der NAB 2016 seine IP-Video-Strategie für die kommenden Jahre vorgestellt. Firmenchef Grant Petty gab in dem Zusammenhang die Beteiligung von Blackmagic Design an der TICO Alliance bekannt.

"Wir stellten vor Kurzem einige IP-Videoprodukte vor und haben unsere Strategie für die Realisierung von IP-Videolösungen seither weiter entwickelt. Interessanterweise gibt es offenbar verschiedene Meinungen dazu, wie IP-Videoprodukte zu realisieren sind. Besonders groß scheinen mir die Meinungsunterschiede dort zu sein, wo es um Kundenbedürfnisse und die Vorhaben von Herstellern geht", erklärte Grant Petty. Blackmagic Design habe vor allem die Kundenanforderungen im Blick. Sie verlangten nach kostengünstigen, leicht handhabe Produkten und Lösungen auf Basis offener Standards.

Petty: "Um dies zu realisieren, werden wir einige unserer 12G-SDI-Produkte, die reguläre Gigabit-Ethernet-Verbindungen verwenden, mit IP-Videosupport aufrüsten, der den TICO-Codec für HD nutzt. TICO ist ein fantastischer Codec mit äußerst geringer Latenz, den Sie für die Live-Produktionsarbeit verwenden können. Wir sind der TICO-Allianz beigetreten, um das Unsere zu tun, diesen Codec zu fördern und für die übergreifende Kompatibilität zwischen den IP-Videoprodukten diverser Hersteller zu sorgen."

Zum unkomplizierten Einsatz von IP-Video will Blackmagic Design sein reguläres Videohub Steuerpanel modifizieren, sodass es künftig die Verwaltung von IP-Videogeräten unterstützen wird. Sämtliche IP-Videogeräte in einem Sendekomplex sollen so als "simple Broadcast-Router“ verwendet werden. Anwender, so Petty, müssten lediglich bestimmen, wie groß dieser „Broadcast-Router“ sein sollen und dann die Geräte an die Ein- und Ausgänge anzuschließen. "Das verwendete Protokoll ist das reguläre Videohub Control Panel Protocol, sodass aktuelle Router-Hardware und Software-Panels schlicht und einfach funktionieren", meinte der Blackmagic Design Chef. "Wir glauben, dass man allein auf diesem Weg zu niedrigpreisigen IP-Videolösungen gelangt, die überdies einfach umzusetzen und zu verwenden sind. Weil wir offene Standards benutzen, bleibt die Kontrolle jederzeit beim Kunden."

Wie das funktioniert zeigte Blackmagic Design auf der NAB anhand von vier IP-Videoquellen, deren Signale über zwei IP-basierte Monitore, die mit dem regulären Videohub Steuerpanels von Blackmagic Design arbeiten, übermittelt werden. Alles läuft dabei über einen normalen Ethernet-Switch.

Neben Blackmagic Design sind in den letzten Wochen auch B&M Modern Media, Bluefish444, Cobalt Digital, Ikegami, Leader, Net Insight, Panasonic, Pesa, Telestream und Village Island der TICO Alliance beigetreten.

TICO ermöglicht bei 4K Live Produktionen die Übertragung leicht komprimierter Ultra HD 4K 60P Video-Signale über eine einzige 3G-SDI-Verbindung. (4/16)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel