Addressable-TV-Kampagne bei Sport1

Die Hamburger Agentur pilot und Sport1 Media treiben mit einer Gillette-Kampagne die Entwicklung von Addressable TV voran. Bei diesem Werbeformat verbindet sich lineares Fernsehen mit digitaler Werbung.

13
Addressable-TV-Kampagne bei Sport1

Im Rahmen einer mehrwöchigen Kampagne für die Marke Gillette schaltet Procter & Gamble als erster großer Werbetreibender auf einem reichweitenstarken nationalen TV-Sender eine solche adserver-gesteuerte Addressable TV-Kampagne (ATV). Die ATV-Werbung wird auf Sport1 umgesetzt und von der Hamburger Agentur pilot betreut, die für Procter & Gamble die digitalen Media-Investments in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet.

Das Splitscreen-Format wird auf Sport1 im linearen Fernsehprogramm über die Adserver-Technologie von smartclip ausgesteuert, die dafür den HbbTV-Standard nutzt. Der Technologiespezialist hat über seine Addressable TV Plattform inzwischen zahlreiche Sender angeschlossen.

Mit der schnellen Verbreitung der HbbTV-fähigen Geräte gewinnt diese Möglichkeit zur TV-Aussteuerung für Werbetreibende zunehmend an Bedeutung. Laut einer aktuellen Studie der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Goldmedia nutzt in diesem Jahr bereits jeder vierte Fernsehhaushalt HbbTV. Mit der Kampagne wollen Procter & Gamble und pilot sukzessive neue Optionen erschließen, die sich durch die Digitalisierung im linearen Fernsehen eröffnen. Die zügige Weiterentwicklung der Addressable TV-Technologie mit weiteren Werbeformaten ist dabei ein wichtiger Zwischenschritt.

Ziel ist es, den Austausch mit den Zuschauern zu intensivieren und zugleich Werbung auch im linearen Fernsehen programmatisch planen zu können. Über Adserever-Technologie gesteuerte Werbung kann nach Bedarf geschaltet und genau dann ausgeliefert werden, wenn die richtige Zielgruppe vor dem Fernseher sitzt. Daher verspricht sich Kristian Meinken, Geschäftsführer pilot Hamburg von der adservergesteuerten Technologie eine präzisere Kontaktaussteuerung und Reichweitenaggregation als es eine klassische lineare Werbekampagne vermag, bei der immer Streuverluste mit einhergehen. „Wir freuen uns über jedes Gespräch mit Partnern, die den Weg dorthin mit guten und skalierbaren Lösungen verkürzen und die Entwicklung mit technischen oder kommerziellen Innovationen beschleunigen“, so Meinken. Und auch Patrick Fischer (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung von Sport1 Media sieht großes Potenzial in Addressable TV-Kampagnen. Sport1 sei eine ideale Plattform für innovative Digital-Kampagnen mit der Zielgruppe Männer.“ (6/15)

Anzeige