Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Eurosport startet in neue Ära

Eurosport startet in neue Ära

Eurosport präsentiert sich seit dem 13. November mit neuem Markenauftritt und -design. Vom alten Logo blieb ein einziger ikonischer Stern übrig. Das soll den Startpunkt einer neuen Ära des unlängst von Discovery übernommen Sportsenders markieren. Mit dem Slogan „Fuel Your Passion“ will man noch näher an die Sportfans heran rücken.

In den 25 Jahren seines Bestehens hat Eurosport sein Logo mit dem Europa symbolisierenden Sternenkranz immer nur marginal verändert, ebenso wie den Markenauftritt insgesamt. Nun wurde hier erstmals eine radikale Zäsur umgesetzt. Peter Wunner, Vice President Marketing & Communications von Discovery, dem neuen Eigentümer von Eurosport, bezeichnete das bei einem Pressegespräch in München als „Brand Revolution“. Vom alten Eurosport-Logo ist nur noch ein einziger Stern übrig geblieben. Er wurde in das E von Eurosport integriert. Das neue Logo und Markendesign findet sich jetzt plattformübergreifend bei allen Eurosport-Aktivitäten und –Produkten und soll den Aufbruch in eine neue Ära signalisieren. Der wird vor allem getrieben durch die Anpassung an die Programm- und Markenstrategie der neuen Eurosport-Muttergesellschaft Discovery Networks.  Vor etwa einem halben Jahr hatte der US-Konzern den Sportsender komplett übernommen.

Mit dem neuen Markenauftritt verbunden ist natürlich auch ein verändertes Onair-Design. „Die neue Brand Experience soll die Fans über alle Altersgruppen hinweg verbinden.  Neben neuem Logo und Design wollen wir auch neue Bildersprache schaffen“, betonte  Wunner. Sie solle die „Gladiatoren“ im Sport noch stärker in den Vordergrund stellen.

Auch der Community-Gedanke soll weiter gestärkt werden. Die Fans sollen sich bei Eurosport zu einer Gemeinschaft zusammenschließen. „Ankerpunkt ist: Wir sind alle verrückt nach Sport“, sagte Wunner. Die Social Media Kampagne #sharemypassion soll dazu die Fans weltweit miteinander verbinden. Insgesamt setzt man dabei stärker auf die Ansprache eines jüngeren Publikums. Auch das passt besser zur Discovery-Markenstrategie.

„Alle Elemente zusammen bieten ein ebenso einheitliches wie einprägsames Erlebnis auf allen Bildschirmen und Media-Plattformen. Das macht die Marke Eurosport einzigartig, wiedererkennbar und unverwechselbar. Und es ermöglicht Fans aller Altersgruppen, mit uns und ihrem Lieblingssport zu interagieren – überall, jederzeit und auf jedem Gerät“, betonte Wunner. Er wies zugleich darauf hin, dass die strategische Neuausrichtung und der Aufbau der neuen Markenarchitektur nicht von heute auf morgen bewerkstelligt werden könne und noch etwas Zeit brauche. 

„Eurosport ist zwar eine Konstante in der europäischen Sportberichterstattung aber auch Konstanten müssen verändert werden, wenn sie weiter erfolgreich sein wollen“, meinte Susanne Aigner Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland. Dazu sei es wichtig auf die sich verändernden Nutzerbedürfnisse besser einzugehen. Eurosport hat deshalb eine umfangreiche Zuschauer-Studie gemacht. „Alle Ergebnisse dieser Studie finden bei der strategischen Neuausrichtung von Eurosport Berücksichtigung“, betonte Marketing-Chef Wunner. Sie hätten auch die eigenen Erwartungen bestätigt. Leidenschaft und Begeisterung der Fans seien künftig der Treibstoff für Eurosport. Deshalb habe man auch den Slogan „Fuel Your Passion“ entwickelt. „Wir wollen die bevorzugte Plattform für leidenschaftliche Sportfans weltweit sein. Wir befeuern ihre Leidenschaft indem wir ihnen das ganze Jahr über die bestmöglichen Sporterlebnisse bieten. Und wir teilen ihren Ehrgeiz, ihr Engagement, ihre Opferbereitschaft , ihren Wahnsinn und ihre Freude“, meinte Wunner.

Um die inhaltlichen Versprechungen erfüllen zu können hat Eurosport in letzter Zeit, so Aigner Drews, zahlreiche neue Übertragungsrechte eingekauft. Außerdem sei man dabei den eingeschlagenen Weg Richtung stärkerer Lokalisierung des Programmangebots weiter zu gehen. Dazu gehöre, dass man künftig noch stärker mit lokalen Experten zusammen arbeiten werde, um Sportevents noch lebendiger gestalten zu können. Heute sind bei Eurosport bereits über 700 nationale Experten im Einsatz.

Auch Werner Starz, Director Product Developement Eurosport, berichtete: „Wir haben in den letzten Jahren viel in neue Rechte investiert - für lokale und internationale Märkte. Allein seit Mai 2014 wurden 50 neue Rechteverträge für 8.000 Stunden neues Programm geschlossen.“ So habe man unter anderem exklusiv für den deutschen Markt die Übertragungsrechte der Rugby-Weltmeisterschaft 2015 erworben. Sie sei hierzulande sehr erfolgreich im Eurosport-Programm gelaufen. Große Erwartungen habe man zudem an der Übertragung der Olympischen Spiele ab 2018. Hier hatte Eurosport/Discovery die Übertragungsrechte den öffentlich-rechtlichen Sendern weggeschnappt.

„Live-Events machen heute rund 50 Prozent der Eurosport-Berichterstattung aus. Das soll weiter ausgebaut werden und betrifft insbesondere Tennis mit allen vier Grand Slam Turnieren, Motorsport von der Formel 1 und Formel E bis zu MotoGP, Radsport mit der Tour de France und Fußball mit Berichten aus allen europäischen Ligen“, berichtete Starz. So habe sich Eurosport mit dem FA Cup beispielsweise die Übertragungsrechte am englischen Pokalwettbewerb gesichert. „Unsere wichtigste Zielsetzung ist immer, spannende Geschichten rund um den Live-Sport zu erzählen und den Zuschauer auch emotional stärker zu erreichen“, betonte er. Sehr erfolgreich sei hierbei die Vier-Schanzen-Tournee gelaufen, die bei der letzten Übertragung 2014/2015 acht Millionen Zuschauer verzeichnet habe. Auch dieses Jahr wird Eurosport wieder mit dem Experten Martin Schmid wieder dabei sein. „Eurosport hat sich in den ersten 25 Jahren des Bestehens zum Inbegriff von Live-Sport entwickelt. Jetzt belebt Discovery die Marke Eurosport langfristig und macht sie für nationale Fans noch relevanter als bisher“, meinte Starz. (11/15)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel