Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
FKTG-Regionalgruppe München unter neuer Leitung und mit neuer Veranstaltungsreihe
Thomas Schierbaum

FKTG-Regionalgruppe München unter neuer Leitung und mit neuer Veranstaltungsreihe

Thomas Schierbaum ist neuer Leiter der Regionalgruppe München der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft. Zudem werden künftig wieder FKTG Tech-Talks stattfinden, um den Netzwerkgedanken zu stärken. Ein erster Termin ist bereits bestätigt.

Zum Beginn des Jahres 2023 hat Thomas Schierbaum, Business Development und Marketing-Verantwortlicher bei der Bayerischen Medien Technik (bmt), die Leitung der Regionalgruppe München der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft übernommen. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dietrich Sauter an, der die Regionalgruppe München jahrzehntelang organisiert und geprägt hat. Schierbaum hat zuvor die Öffentlichkeitsarbeit beim Institut für Rundfunktechnik (IRT) geleitet.

Die Schließung des Instituts für Rundfunktechnik (IRT) im Jahr 2021 hatte Auswirkungen auf die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft (FKTG): nicht nur verlor sie ein wichtiges Fördermitglied, sondern auch den Veranstaltungsort der Regionalgruppe München. Die technischwissenschaftlichen Kolloquien, die das IRT in Zusammenarbeit mit der FKTG regelmäßig im Hörsaal in Freimann veranstaltete, wurden nicht mehr fortgeführt. Mit dem Neustart der Regionalgruppe wird der Netzwerkgedanke der FKTG in München wiederbelebt und eine neue Veranstaltungsreihe gestartet: regelmäßige FKTG Tech-Talks, bei denen Experten aus der Medientechnik neue Projekte, Trends und Technologien vorstellen. Den Auftakt macht Dr. Roland Beutler vom Südwestrundfunk am 13. Februar 2023, um 15:30 Uhr, mit dem Thema „5G für die Produktion und Verbreitung von Medieninhalten - Von der Standardisierung zu Trials“.

Die FKTG Tech-Talks richten sich an Medientechnikinteressierte aus dem deutschsprachigen Raum und werden hauptsächlich als Webinare via Zoom durchgeführt. Einige Veranstaltungen werden jedoch auch als Präsenztermine in München stattfinden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zurück


Ähnliche Artikel