Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Frauen führen bei weniger als einem von vier Filmen Regie

Frauen führen bei weniger als einem von vier Filmen Regie

Die europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat einen neuen Bericht über weibliche Fachkräfte in der europäischen Filmindustrie veröffentlicht. Eine der zentralen Erkenntnisse: Frauen führten bei weniger als einem von vier Filmen Regie in Europa.

Zwischen 2016 und 2020 stellten Frauen demnach lediglich 23 % aller Regieführenden europäischer Spielfilme. Am geringsten war der Frauenanteil bei den Kameraleuten (10 %) und den Komponierenden (9%).

Die Analyse bezieht sich auf den Zeitraum von 2016 – 2020 und umfasst einen Überblick über das Geschlecht der Fachkräfte, die an mindestens einem europäischen Spielfilm in einer der folgenden Schlüsselrollen mitgearbeitet haben: Regie, Drehbuch, Produktion, Kamera, Komposition sowie Darstellende in einer Hauptrolle.

Bei Produktion und Drehbuch war das Geschlechtergefälle hingegen weniger ausgeprägt: 33 % der Produzierenden und 27 % der Drehbuchschreibenden, die an europäischen Spielfilmen beteiligt waren, waren Frauen. Zudem wirkten Frauen, die hinter der Kamera arbeiten, im Durchschnitt an etwas weniger Filmen mit als ihre männlichen Kollegen. Die Präsenz von Frauen „vor der Kamera“ war deutlich ausgewogener: so waren 39 % aller Darstellenden in einer Hauptrolle in einem Spielfilm Frauen.

In allen Kategorien mit Ausnahme der Hauptrollen war der Anteil weiblicher Fachkräfte bei Dokumentarfilmen höher als bei anderen Filmgenres. So waren zum Beispiel 29 % der Regieführenden von Dokumentarfilmen Frauen, während es bei Spielfilmen 19 % und bei Animationsfilmen 16 % waren.

Weiterhin untersucht der Bericht die Geschlechterstruktur von Fachteams und ermittelt den Anteil an Filmen, bei denen die Arbeit von mehrheitlich aus Frauen bestehenden Teams geleitet wurde.

Demnach arbeiteten in Filmcrews tätige Frauen mit größerer Wahrscheinlichkeit als Männer mit anderen Kolleginnen und Kollegen in der gleichen Rolle zusammen; dieses Muster ist in allen betrachteten Kategorien zu beobachten. Betrachtet man Spielfilme, die mindestens eine Drehbuchautorin hatten, so wurden 68 % der Drehbücher mit einer weiteren Fachkraft gemeinsam geschrieben. Dem stehen 57 % bei Filmen gegenüber, die von mindestens einem Drehbuchautor gemeinsam mit anderen für das Kino geschrieben wurden. Daher war es für Drehbuchautorinnen weniger wahrscheinlich als für Männer, allein für das Drehbuch eines Films zu stehen: Nur bei 32 % der Filme wurde das Drehbuch allein von einer Frau geschrieben, während es bei 43 % der Filme von nur einem männlichen Autor stammte.

Der Bericht „Female professionals in European film production“ kann hier eingesehen werden.  

Zurück


Ähnliche Artikel