Getty Images und BBC starten VIDA-Plattform

Getty Images startet in Zusammenarbeit mit der kommerziellen BBC-Tochter BBC Studios die neue Platttform VIDA. Sie soll umfassenden Zugang zu BBC-Archiv-Videos ermöglichen und mit nahtlosen Such-, Kauf- und Download-Optionen ein neues Nutzer-Erlebnis bietet.

32
VIDA-Plattform für BBC-Inhalte
VIDA-Plattform für BBC-Inhalte ©Getty Images

Die Plattform VIDA, die von den MAM-Softwarespezialisten VIDA Content OS betrieben wird, wurde entwickelt, um Nutzern eine intuitive Selektion und Order von Content zu ermöglichen. Die Plattform VIDA gewährt nun einen einfachen Zugriff auf über 57.000 Sendungen aus dem BBC-Archiv. Bisher war dieser Prozess ausschließlich offline und mit administrativen und manuellen Aufwendungen verbunden. Kunden können nun die gesamte digitalisierte Bibliothek sicher durchsuchen, ansehen, mit Anmerkungen versehen, ausschneiden, weitergeben und Vorschauen zur Verwendung in Projekten herunterladen. Nach der Freigabe sind die hochauflösenden Master sofort verfügbar, was einen erheblichen Vorteil für schnelle Turnaround-Projekte mit kurzen Vorlaufzeiten bietet.

Kuratierte Sammlungen rund um bevorstehende Veranstaltungen und Auftragstrends unterstützen die Ideenfindung, während die neuesten Speech-to-Text-Tools es Programmmachern ermöglichen, alle Assets und bisher unentdeckte Inhalte aus dem riesigen Archiv der BBC Motion Gallery per Transcript-Suche ans Licht zu bringen. Kunden können nun auf eine Fülle von legendären BBC-Inhalten zugreifen: Sendungen wie „The Office“, „Top of the Pops“, „BBC Sports Personality of the Year“ und „Planet Earth“, stehen nun zum ersten Mal zum Download zur Verfügung.

Paul Davis, Vice President of Media and Production EMEA bei Getty Images, sagt: „Die Plattform VIDA ist ein bedeutender Durchbruch, um BBC-Inhalte für unsere Kunden auf der ganzen Welt zugänglicher zu machen. Unser Team leistet zunehmend Arbeit als Kreativpartner, der in der Lage ist, von der Ideenphase bis zur Produktion zu unterstützen. Diese Plattform wird uns und unsere Bemühungen erheblich dabei unterstützen, Produzenten dabei zu fördern, erfolgreiche, wiederverwertbare Shows für den globalen Markt zu entwickeln.“

Chris Hulse, Head of BBC Motion Gallery bei BBC Studios, fügt hinzu: „Unsere Partnerschaft mit Getty Images zielt darauf ab, BBC-Inhalte in die Hände von Programmmachern auf der ganzen Welt zu bringen. Diese neue Plattform ist ein bedeutender Game-Changer für uns, denn sie macht eine Fülle von BBC-Inhalten zugänglich, die zuvor offline waren und nun zum ersten Mal auf Abruf zur Verfügung stehen.“

Symon Roue, Managing Director bei VIDA, kommentiert: „Wir freuen uns, die Integration von BBC Motion Gallery und Getty Images voranzutreiben. Da die Lizenzierungsbranche für Archivmaterial Jahr für Jahr wächst, erwarten die Kunden eine integrierte und effiziente Lieferkette für die Wartung des Katalogs. Die Zugänglichkeit zu den Clips, auf die es ankommt, unter Verwendung der neuesten Cloud- und KI-Technologie, ist das, was Content OS auszeichnet.“

Die neue Plattform erweitert das On-Demand-Angebot an BBC-Inhalten für Getty Images-Kunden, die bereits auf über 200.000 redaktionelle und kreative Clips der BBC auf gettyimages.com zugreifen können.

Getty Images bietet eine umfangreiche Videobibliothek mit über 25 Millionen Videoclips, darunter Filmmaterial von einer Reihe weltbekannter Broadcast-, Studio-, Filmemacher- und Archivpartner. Den Kunden stehen aktuelles, archiviertes und kreatives Filmmaterial zur Verfügung, darunter mehr als 12 Millionen Clips in 4K und umfangreiche Offline-Archive von BBC Motion Gallery und NBC News.