Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Harmonisierer der Kommunikations- und Medienwelten

Harmonisierer der Kommunikations- und Medienwelten

Siemens hat die weltweite gesellschaftsrechtliche Umwandlung des Telekommunikations- und Multimedia-Geschäfts der Einheit Siemens Communication, Media and Technology (CMT) zum 1. Februar 2013 abgeschlossen. Im Rahmen dieser Umstrukturierung wurde CMT in einen neuen Teilkonzern unter der Leitung der Siemens Convergence Creators Holding GmbH, einer hundertprozentigen Siemens-Tochter mit Sitz in Wien, überführt.

Der Siemens-Geschäftsbereich CMT soll unter dem neuen Namen Siemens Convergence Creators kundenorientierter und schlagkräftiger am weltweiten Markt agieren. Der Geschäftsbereich beschäftigt weltweit etwa 2.000 Mitarbeiter in neun Ländern (China, Deutschland, Indien, Kroatien, Österreich, Rumänien, Slowakei, Tschechien und Ungarn) und erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Gesamtumsatz von rund 150 Millionen Euro mit schlüsselfertigen Lösungen und Dienstleistungen in den Bereichen Kommunikationsnetze, Service- und Kundenmanagement, öffentliche Sicherheit, Multimedia-Infotainment sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Siemens Convergence Creators liefert Kommunikations-, Medien- und Technologie- Produkte sowie -Lösungen in über 70 Länder.

Zu den wichtigsten Kunden zählen führende Firmen in ihren jeweiligen Industrien, zum Beispiel Telekommunikationsunternehmen, Ausrüster von TK-Unternehmen, Medienunternehmen (TV, Verlage), Verkehrsunternehmen (Kreuzfahrtschiffe, Bahn, Flugzeughersteller, Fluglinien & Flughäfen), Raumfahrtagenturen und Satellitenbetreiber, Öffentliche Sicherheit (Einsatzorganisationen) und Offshore-Unternehmen (Windkraft, Öl & Gas). In Deutschland ist die Siemens Convergence Creators Holding GmbH mit der Convergence Creators GmbH & Co. KG in Hamburg (Hauptniederlassung), München und Berlin vertreten. „Als eigenständige Einheit mittlerer Größe werden wir schneller und flexibler und haben eine günstigere Kostenposition. Durch die unternehmerische Eigenständigkeit können wir uns im sehr dynamischen Markt der Telekommunikation und Medien flexibel bewegen, Marktentwicklungen rasch erkennen und zum Nutzen unserer Kunden mitgestalten,“ erklärt Daniel-Rui Felicio, CEO der Siemens Convergence Creators Holding. „Wir sehen unseren wichtigsten Auftrag darin, das Geschäftsergebnis des Kunden zu verbessern und messbaren Mehrwert zu generieren indem wir ihn dabei unterstützen, die Herausforderungen zu meistern, die durch die massiven Veränderungen in der zusammenwachsenden Kommunikationswelt entstehen“, betonte Felicio.

Der neue Name Siemens Convergence Creators sei deshalb gleichzeitig auch Programm.In der IT- und Telekommunikationsbranche, so Felicio, habe sich Siemens CMT bislang einen Namen als zuverlässiger und innovativer Anbieter von Lösungen in den unterschiedlichsten Bereichen der Kommunikation erarbeitet. Als unabhängige Siemens Convergence Creators Holding werde man nun einen wichtigen Schritt nach vorne machen und den Markt noch besser als bisher bedienen. Felicio sieht dabei das eigene Unternehmen in einer besonders günstigen Position. „Kaum ein zweites Start-Up Unternehmen – und als solches muss man uns betrachten, auch wenn wir auf über 50 Jahre Erfahrung im Telekommunikations- und Multimediageschäft zurückblicken können – vermag im aktuellen Marktumfeld eine solche Erfolgsstory schreiben wie die Siemens Convergence Creators Holding“, betont er. Man profitiere dabei stark von den Erfahrungen und dem Wissen aus fast 50 Jahren Tätigkeit als interne Denkfabrik und interner Dienstleister der Siemens in Sachen Telekommunikation und Multimedia. „Vor zwei Jahren, damals noch als Siemens Communications Media and Technology, haben wir uns dem Wettbewerb im Markt gestellt. Heute sind wir bereits international in neun Ländern vertreten, haben in über 70 verschiedenen Ländern erfolgreich Projekte abgewickelt und erzielten mit unseren vier Business Units im letzten Jahr weit über 100 Millionen Euro Umsatz“, berichtet Felicio. Ob es sich um die multidevice-fähige Ausstattung des Medienzentrums zur Ski-WM 2013 in Schladming, um die Unterstützung von Betriebs- und Geschäftsabläufen auf Flughäfen, im Eisenbahnbetrieb, bei Energieversorgern oder Kommunikationsdienste-Anbietern, um das Management sicherheitskritischer Kommunikationsnetzwerke oder gar um die Überwachung von Satelliten handele – in nahezu jedem relevanten Bereich der Kommunikation sei man als innovativer Anbieter zuverlässiger Lösungen präsent. Aktuell ist Felicio besonders stolz auf das sehr erfolgreich von Siemens Convergence Creators realisierte Projekt im Main Press Center (MPC) von Schladming (4. – 17. Februar 2013). Hier wurden wichtige aktuelle Informationen zur FIS Alpinen Ski WM 2013 an einer zentralen Stelle gesammelt und aufbereitet. Die Journalisten vor Ort konnten diese auf einer Großleinwand und auf Infoscreens betrachten oder sie über mobile Endgeräte wie Laptops, Tablets und Smartphones im MPC abrufen.

Aber auch zu Themen wie CPS (Converged Positioning Systems), wo man eine innovative Lösung anbietet, die sowohl das Indoor- als auch das Outdoor Positioning umfasst, oder walletXpress, einer innovativen und zuverlässigen Mobile Payment & Recharging Lösung, bietet Siemens Convergence Creators maßgeschneiderte Lösungen an. Die hervorragenden Marktperspektiven von Siemens Convergence Creators als Newcomer im Wettbewerb sind laut Geschäftsführer Felicio nicht allein auf das breite Portfolio, zuverlässige Lösungen, starke Innovationskraft und jahrzehntelange Erfahrung des Vorgängerunternehmens in der Medien-, Multimedia- und Kommunikationswirtschaft zurückzuführen, sondern vor allem auch auf die Fähigkeit, unterschiedliche Technologien miteinander zu verbinden. Felicio: „Das Lösungs- und Produktportfolio der Siemens Convergence Creators bietet dazu vielfältige Optionen. Wir verfügen über die Kompetenz, wie auch am Beispiel cityWallet sichtbar wird, einzelne Lösungen und Produkte miteinander zu verbinden und zu bündeln und so dem Kunden sinnvolle Gesamtlösungen mit erheblichem Mehrwert anzubieten.“ Diese Kompetenz habe sich sehr schnell auf den internationalen Telekommunikations- und Multimediamärkten herumgesprochen. Auch die verschiedenen Fachgremien würden sie mittlerweile würdigen. Lösungen der Siemens Convergence Creators hätten deshalb Preise wie den Mobby Award 2012 für ditto TV (OTT-TV Lösung) als „Best New Service and Application“ oder den Connected World Award 2011 erhalten. „Doch ungeachtet dessen, welche und wie viele Preise unseren Produkten und Lösungen noch verliehen werden, als Harmonisierer zusammenwachsender Kommunikations- und Medienwelten wollen wir unsere führende Rolle weiter ausbauen“, betont Felicio.
Eckhard Eckstein
(MB 03/13)

 

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel