Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Harris will Broadcast-Bereich verkaufen

Harris will Broadcast-Bereich verkaufen

Harris will seinen Broadcast Communication-Bereich verkaufen. Das teilte das Unternehmen am 1. Mai mit. Der Bereich passe nicht mehr zum Kerngeschäft und langfristigen Strategie von Harris.

„Ich unterstütze voll und ganz die Entscheidung, das Broadcast Communications Geschäft aus Harris heraus zu lösen. Das Timing dafür ist meiner Meinung nach genau richtig“, erklärte Harris Morris (Foto), Präsident von Harris Broadcast Communications.

Harris haben den Bereich durch Investitionen unterstützt und damit die Entwicklung einiger sehr innovativer, lösungsbasierter Technologien ermöglicht. Allerdings habe Harrris Broadcast Communications in letzter Zeit weniger gut zum Kerngeschäft und zur langfristigen Firmenstrategie von Harris gepasst. Harris ist schwerpunktmäßig im Kommunikationsbereich tätig und bedient hier insbesondere Regierungsorganisationen und das Militär. Der im Herbst letzten Jahres bei Harris eingestiegene neue CEO Bill Brown ist dabei, die Geschäfte des Konzerns stärker zu bündeln.

Als unabhängig agierendes Unternehmen oder als Teil eines Broadcast- oder Medien-fokussierten Konzerns, der strategische Investitionen tätige, so Morris, könne sich Harris Broadcast Communications flexibler, wettbewerbsfähiger und mit noch stärkerem Kundenbezug auf dem Markt positionieren. Nur so sei man in der Lage weiterhin eine führende Rolle im gegenwärtig sich stark wandelnden Markt einzunehmen.

Morris: „Die Verkaufsentscheidung hat in keiner Weise etwas mit der Qualität der Broadcast Communications Arbeit zu tun. Harris ist lediglich der Ansicht, dass Broadcast Communications unter dem Dach eines anderen Besitzers effektiver arbeiten und mehr erreichen kann.“

In einer Übergangszeit wird Broadcast Communications weiter Teil von Harris bleiben. Die Geschäfte werden wie gewohnt weiter laufen. Das gleiche gilt für alle Kooperationen. Auch die global operierende Mannschaft bleibt erhalten.

Über potentielle Käufer wurde bislang nichts bekannt. Gespräche mit Interessenten werden aber bereits geführt. Harris Morris kennt sich mit der Organisation von Firmenübernahmen gut aus. Als ehemaliger Manager der Consulting-Firma Bains & Partner hat er hierbei einschlägige Erfahrungen sammeln können. Bis Ende des Jahres soll das Geschäft abgeschlossen werden.(5/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel