Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Helinet übernimmt Shotover-Produktion

Helinet übernimmt Shotover-Produktion

Helinet Aviation Services hat das Shotover Kamerasystem (Foto) übernommen, das mit seiner Gyrostabilisierung Luftbildaufnahmen in Ultra High Definition-Qualität ermöglicht

Als Kompaktversion und Leichtgewicht kann dieses System im Gepäck des Reisenden mitgeführt werden. Das Shotover-Paket besitzt laut Hersteller 2D- und 3D-Equipment sowie modulare Ausstattungselemente, die dem Nutzer die Freiheit lassen, die Kamerabodys und Objektive nach eigener Wahl ein zu setzen.

Auch nach der Firmenübernahme wird die Herstellung und Entwicklung der Shotover-Systeme weiter in Queenstown in Neuseeland fortgeführt. Der Firmengrüner John Coyle soll zudem Geschäftsführer und zweitstärkster Anteilseigner bleiben. Zuvor hatte Coyle das Cineflex HD-Luftbildaufzeichnungs-System V14 entwickelt. Helinet hatte die Cineflex V14 auch gekauft und es als Standardsystem weltweit etablieren können, bevor es 2007 an Axsys Technologies verkauft wurde, das heute zu General Dynamics gehört.

Shotover hat neue Maßstäbe im Bereich Luftbildaufzeichnung gesetzt, erklärt Helinet-Chef Alan Purwin, der insbesondere die Flexibilität und leichte Handhabung von Shotover hervorhebt. Das System passe ideal zu den vorhandenen Kamerarigs und sei leichter zu transportieren als die vorhandenen Luftbildaufzeichnungssysteme. In der Regel seien diese auch nur zu mieten, indessen Shotover auch gekauft werden kann. (12/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel