Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
50.000 Kinos nutzen DLP-Projektoren

50.000 Kinos nutzen DLP-Projektoren

Von einem Wendepunkt bei der Digitalisierung der Kinoleinwände spricht Texas Instruments, das kurz vor Weihnachten vermeldete, weltweit seien bereits mehr als 50.000 Kinosäle mit DLP-Projektoren der OEM-Lizenzträger Barco, Christie und NEC ausgestattet. Damit seien bereits mehr als 50 Prozent der geschätzten weltweiten Kinoleinwände digital umgerüstet.

Analysten gehen davon aus, dass sich der Trend fortsetzt und bis 2015 nahezu alle Kinoleinwände weltweit digitalisiert sein werden. Zur Feier dieses Meilensteins hat DLP Cinema jeden seiner Lizenznehmer Barco, Christie und NEC mit einem Gedenk-DLP-Cinema-Chip beschenkt, die in drei unterschiedlichen Kinosälen installiert werden.

Zu den herausragenden Zuwachsraten der DLP-Chip-Technogie erklärt Dave Duncan, Manager von DLP Cinema bei Texas Instruments: „Zusammen mit unseren Lizenzträgern haben wir uns bei DLP Cinema stets darauf konzentriert, den Kinobesuchern eine breite Palette an digitaler Projektionstechnologie zu bieten, um 35mm und 70mm Filmformate so farbintensiv, scharf und detailliert wie möglich wiederzugeben“.

Binnen eines Jahres vom 1. Dezember 2010 bis 30. November 2011 ist die Zahl der DLP-Cinema-Leinwände weltweit von 28.036 auf 51.620 gestiegen und hat sich mit 84 Prozent nahezu verdoppelt. Der Verkauf von DLP-Cinema-3D-Leinwänden ist in diesem Zeitraum gegenüber dem Vorjahr um 65 Prozent gewachsen.

Starkes Wachstum verzeichnet Texas Instrument in der EMEA-Region, Europa, Mittlere Osten und Afrika, wo die Zahl um 91 Prozent auf 17.670 DLP-Leinwände geklettert ist und um 56 Prozent auf 10.848 haben die 3D-Leinwände zugenommen.

In China hat der digitale Projektionstrend ebenfalls starken Anklang gefunden. Dort wurden bereits 7.745 DLP-Cinema-Leinwände gezählt, wovon 4.409 Leinwände für 3D-Projektion ausgestattet sind. China wird wohl auch die Vorreiterposition einnehmen. Eine aktuelle Erhebung schätzt, dass dort bis 2013 alle kommerziellen Kinos digital umgerüstet sein werden (01/12).

Zurück