Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Imagine setzt auf IP, Cloud, Software und TV Everywhere

Imagine setzt auf IP, Cloud, Software und TV Everywhere

Imagine Communications will sich künftig verstärkt in den Bereichen IP, Software, Cloud und TV-Everywhere engagieren. Dazu hat das hat Nachfolgeunternehmen von Harris Broadcast zur NAB 2014 die Übernahme von Digital Rapids angekündigt.

Imagine-CEO Charlie Vogt hatte zur Verkündung der Digital Rapids-Übernahme eine Party im noblen Wynn-Nightclub Tryst arrangiert und aus Dallas, Texas, eine eigene Band einfliegen lassen. In einer kurzen Ansprache erklärte er: „Die Übernahme von Digital Rapids durch Imagine ist vor allem vor dem Hintergrund der TV-Everywhere-Entwicklung zu sehen.“ Digital Rapids hat sich bislang als Entwickler von IP- und filebasierten Processing-Lösungen und softwarebasiertem Workflow-Management-Technologien einen Namen gemacht.

 

“Imagine Communications ist sehr darauf fokussiert die Industrie in eine Zukunft zu führen, die definiert ist durch IP, Software, die Cloud und TV-Everywhere, mit einer klar strukturierten Vision zur Auslieferung und Monetarisierung von Multiscreen-Inhalten,” erklärte Vogt. „Wir haben große Investitionen getätigt zur Entwicklung unseres TV-Everywhere-Portfolios, der MediaCentral Plattform und MultiService SDN Frameworks, um unseren Kunden serviceorientierte, softwarebasierte Strukturen anbieten zu können.“ Die Hinzunahme von Digital Rapids-Entwicklungen in den Bereichen softwarebasiertes Workflow-Management und Transkodierung diene der strategische Stärkung des Innovationsstandbeins von Imagine und erweitere die Möglichkeiten des Unternehmens. Vogt betonte: „Außerdem bringt das Experten-Team von Digital Rapids, das nur wenige Meilen von unserem Entwicklungszentrum in Toronto arbeitet, einen reichen Schatz an bahnbrechenden Software-Lösungen für High-end-Media-Processing-Applikationen mit, der unser TV-Everywhere-Geschäft und unsere Firma insgesamt stärken wird.“

 

Am Stand von Imagine Communications in der North Hall war das Top-Thema „Playout, Automation und TV Everywhere in der Cloud“. Das Unternehmen will Rundfunksendern, TV-Network- und Plattform-Betreibern künftig entsprechende Services anbieten. Dazu wurde eine Kooperation mit IBM geschlossen. Die Cloud-Lösung kombiniert Imagines

SelenioNext Adaptive Bit Rate (ABR), eine Transkodier-Technik für Live-Video-Streams für Multiscreen-Plattformen, mit den weltweiten Rechenzentren der von IBM im vergangenen Jahr übernommenen SoftLayer-Cloud.

 

„Damit können wir die Workflow-Herausforderungen unserer Kunden bedienen und ihre Geschäftsaktivitäten vereinfachen“, erklärte Imagine CEO Vogt. „Wir sind nun in der Lage allen Kunden umfassende Workflow-Lösungen anzubieten, damit sie ihre Netzwerke virtualisieren können, ihre Service-Angebote ausbauen oder ergänzen können, zum Beispiel mit TV Everywhere, sowie schneller und innovativer auf dem sich rasant entwickelnden Markt agieren zu können.“ (4/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel