Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Nemetschek-Tochter Maxon stärkt Präsenz in Japan

Nemetschek-Tochter Maxon stärkt Präsenz in Japan

Maxon, ein zur Nemetschek Group gehörender Entwickler von professionellen 2D/3D-Kreativlösungen mit Hauptsitz in Deutschland, hat 100 Prozent der Geschäftsanteile des japanischen Distributors TMS Corp. übernommen und mit Maxon Computer KK seine erste offizielle Niederlassung in Japan eröffnet.

"Japan war und ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für Maxon", sagt David McGavran, CEO von Maxon. "Das TMS-Team hat sich als starker Partner in der Region etabliert. Unser Anspruch ist es, unsere Produktlinien Redshift, Red Giant und Cinema 4D in Japan und APAC weiter zu verbreiten. Dafür ist die Expertise des TMS-Teams von unschätzbarem Wert."

In den letzten zehn Jahren hat sich TMS Corp., die japanische Maxon-Repräsentanz in Tokio, einen sehr guten Ruf in der Maxon-Community erarbeitet. Unter ihrer Leitung wurde Cinema 4D schnell zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der Medienindustrie. Auch viele große TV-Sender in Japan setzen in der Produktion auf Cinema 4D. Die Produktlinien Red Giant und Redshift von Maxon sind auf dem besten Weg, einen ähnlichen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Der Gründer der TMS Corp., Manfred Flick, wird die Tochtergesellschaft Maxon Computer KK als Regional Director leiten. Auch sein gesamtes Team wird Teil der Maxon-Familie.

"Maxon ist bereits sehr erfolgreich auf dem japanischen Markt vertreten, insbesondere mit seiner 3D-Animationssoftware Cinema 4D", sagt Dr. Axel Kaufmann, Vorstandssprecher und CFOO der Nemetschek Group. "Mit der Eröffnung einer eigenen Niederlassung wird Maxon seine Beziehungen zu Kunden in Japan und APAC weiter stärken."

Zurück


Ähnliche Artikel