Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Neue Ausrichtung für Discovery in der EMEA-Region

Neue Ausrichtung für Discovery in der EMEA-Region

Discovery richtet mehrere seiner operativen Märkte in der EMEA-Region neu aus, um den strategischen Fokus zu schärfen und weitere Investitionen in sein Direct-to-Consumer-Business zu ermöglichen. Im Zuge dessen übernimmt Susanne Aigner als Geschäftsführerin von Discovery Deutschland zusätzlich die Verantwortung für die BeNeLux-Region.

„Wir arbeiten kontinuierlich daran, unser Geschäft zu rationalisieren und Synergien innerhalb der EMEA-Region zu identifizieren“, so Kasia Kieli, President & Managing Director Discovery EMEA. „Mit dieser Umstrukturierung haben wir einen klaren Weg zu einem schlankeren Betriebsmodell definiert, bei dem wir marktübergreifend vorhandene Kompetenzen optimal ausschöpfen. Wir bündeln unser Know-how und nutzen unsere Größe - dadurch werden wir in der Lage sein, Entscheidungsfindungen zu beschleunigen, sowie agiler und gezielter auf künftige Geschäftsmöglichkeiten zu reagieren.“

Im Zuge der Neuausrichtung wurde Susanne Aigner zusätzlich zu ihrer bisherigen und weiterhin bestehenden Funktion als Geschäftsführerin von Discovery Deutschland die Verantwortung für die BeNeLux-Region übertragen. Sie zeichnet damit ab sofort für die operativen Geschäfte von Discovery in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Luxemburg verantwortlich. Alco De Jong, bisher als Geschäftsführer BeNeLux tätig, wird Discovery verlassen.

„Nach siebzehn Jahren bei Discovery BeNeLux ist es an der Zeit für etwas Neues. Ich bin sehr dankbar für die vielfältigen Möglichkeiten, die mir Discovery geboten hat, um das Geschäft und unser Portfolio in den BeNeLux-Ländern auszubauen, wie zum Beispiel den Launch unseres Streaming-Services Dplay, die Einführung von TLC oder das Wachstum von Eurosport. Ich verlasse ein sehr gesundes Unternehmen mit einem großartigen Team und einem starken Fundament für die Zukunft", so Alco De Jong.

"Alco war ein großartiger Manager für Discovery. Er hat unser Direct-to-Consumer-Produkt Dplay in den Markt eingeführt, Brand Deli als lokalen Ad-Sales-Vermarkter etabliert und unsere Sender zu beliebten Marken innerhalb der Region entwickelt. Für all seine Bemühungen und sein jahrelanges Engagement danke ich ihm und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", so Kieli. "BeNeLux ist nach wie vor ein strategisch wichtiger Markt für Discovery, in den wir weiterhin investieren und operative Geschäftsfelder zentralisieren, nachdem wir Amsterdam als wichtiges HUB für unsere Factual-Sender und -Marken in der gesamten EMEA-Region etabliert haben.“

"Es ehrt mich, als Geschäftsführerin die BeNeLux-Region leiten zu dürfen und ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben. Gleichzeitig möchte ich Alco für seine hervorragende Arbeit in den letzten Jahren danken. Die Erfolge und Meilensteine, die er erreicht hat, bilden die Grundlage für das, was nun kommen wird. Gemeinsam mit den Teams aus den BeNeLux- sowie den deutschsprachigen Ländern arbeiten wir nun an der Verwirklichung unserer großen Ambitionen, uns als führendes Unternehmen im digitalen Bereich zu positionieren, indem wir neue Initiativen schaffen und Wachstumschancen für das Geschäft in dieser neuen, erweiterten Region identifizieren", so Susanne Aigner.

Auch in den weiteren EMEA-Regionen sind Veränderungen umgesetzt worden. Das Portfolio von James Gibbons, bisher EVP General Manager UK & ANZ, wurde neu ausgerichtet. Als GM UK & Nordics verantwortet er neben neben den britischen Märkten künfitg auch Skandinavien. Die skandinavischen Länder wurden unter der Führung von Nicklas Norrby vereinheitlicht. Norrby war seit 2019 für das schwedische Geschäft verantwortlich und wird nun direkt an Gibbons berichten. Spanien, Portugal sowie Frankreich stehen künftig unter der Leitung von Antonio Ruiz, der zum Geschäftsführer Iberia & France ernannt wurde. Jamie Cooke wird eine neue kombinierte Rolle für Russland, CEEMCA, MEA und das zentrale Pay-TV-Geschäft von Discovery in EMEA übernehmen und weiterhin als Elternzeitvertretung für Victoria Davies, Geschäftsführerin CEEMCA, agieren. Cooke hatte zuvor die Rolle des SVP Chief of Staff EMEA inne. Leah Hooper wird die Funktion SVP D2C Growth & Strategy International übernehmen, Espen Skoland wird SVP Communications für EMEA.

Der CEO von TVN Polen, Piotr Korycki, hat seinen Rücktritt von Discovery angekündigt. Kasia Kieli wird die Leitung des Sendernetzwerks übernehmen.

Foto: Susanne Aigner ©Discovery

Zurück


Ähnliche Artikel