Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Neuer Output-Deal für LEONINE Studios

Neuer Output-Deal für LEONINE Studios

LEONINE Studios hat einen Output-Deal mit dem US-amerikanischen Label Asbury Park Pictures geschlossen und sichert sich damit exklusiv die deutschsprachigen Rechte an allen Produktionen der JOHN WICK- und SICARIO-Produzenten Basil Iwanyk und Erica Lee, die das neue Studio speziell zur Produktion von Top-Action-Filmen Ende vergangenen Jahres mitgegründet haben.

Fred Kogel, CEO der LEONINE Studios, und gleichzeitig verantwortlich für den Licensing-Bereich in der Geschäftsführung, kommentiert den Output-Deal wie folgt: „Die Nachfrage nach guten Action-Thrillern ist enorm, deshalb möchten wir unseren Partnern und den Zuschauern genau das bieten. Durch den Vertrag mit dem neuen Studio Asbury Park Pictures von Basil Iwanyk, mit dem wir bereits äußerst erfolgreich bei der JOHN WICK-Reihe zusammenarbeiten, sichern wir uns eine Reihe erstklassiger Action-Titel von erfolgreichen Produzenten, die wegweisende Megahits in diesem Genre produziert haben.“

Als erster Titel geht der neue Action-Thriller BLACK SITE in Produktion. Die Dreharbeiten starten im Februar in Australien. Das Drehbuch stammt von Jinder Ho, Regie führt Sophia Banks, die mit ihren Kurzfilmen UNREGISTERED und PROXY bereits auf einer Reihe von Festivals für Furore sorgte. Die Hauptrollen übernehmen Jason Clarke (ZERO DARK THIRTY), Michelle Monaghan (MISSION: IMPOSSIBLE) und Jai Courtney (THE SUICIDE SQUAD).

BLACK SITE ist ein Katz- und Maus-Spiel zwischen einer Gruppe von CIA-Agenten und dem ebenso brillanten wie berüchtigten Häftling, Hatchet, im Hochsicherheitstrakt eines streng geheimen Gefängnisses. Als Hatchet entkommt, setzt er seinen mysteriösen und tödlichen Plan um und zwingt die CIA-Agenten dazu, um ihr Leben zu kämpfen.

Zurück


Ähnliche Artikel