NRW startet neues Förderprogramm

Im Rahmen der Landesinitiative „Digitales Medienland“ startet die Film- und Medienstiftung NRW (FMS) im Anschluss an die gamescom ihr Pilotförderprogramm Innovative Audiovisuelle Inhalte. Ziel des Förderprogramms ist die Entwicklung von innovativen und interaktiven Inhalten, insbesondere Games, Web 2.0, Mobile oder auch 360°-Projekte.

1
NRW startet neues Förderprogramm

Die Förderung wird in der Regel als bedingt rückzahlbares, zinsloses Darlehen gewährt. Die Höhe der Förderung soll 100.000 Euro pro Einzelprojekt nicht überschreiten. Antragsberechtigt sind Produktionsunternehmen und Entwickler mit Sitz in NRW.

„NRW ist ein dynamischer und sehr kreativer Gamesstandort. Jeder vierte Entwickler lebt und arbeitet hier,“ so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Mit dem Pilotprogramm richten wir uns vor allem an junge Entwickler und Startup-Unternehmen aus NRW. Die Förderung soll sie in die Lage versetzen, ihre Spiele-Ideen auszuarbeiten und sich dann damit im Markt präsentieren zu können.”

Insgesamt stehen in der Film- und Medienstiftung für das Pilotprogramm 1,5 Mio. Euro bis Ende 2013 zur Verfügung. Gemeinsam mit einem Fachbeirat, dem Prof. Gundolf Freyermuth, ifs internationale filmschule köln und Cologne Game Lab, sowie weitere Branchenexperten angehören, entscheidet die Geschäftsführung der Film- und Medienstiftung über die Anträge.

Einreichfrist für die erste Förderrunde ist der 14. Oktober. Die Antragsunterlagen sowie das Merkblatt mit den wichtigsten Daten zum Pilotförderprogramm stehen unter www.filmstiftung.de zum Download bereit.

Derzeitiger Ansprechpartner in der Förderabteilung ist bis auf weiteres Achim Strack. Ein Förderreferent für das Programm wird in Kürze benannt. (8/11)