Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
ProSiebenSat1 verkauft skandinavische Sender

ProSiebenSat1 verkauft skandinavische Sender

ProSiebenSat.1 trennt sich von seinen skandinavischen Free TV-Sendern durch den Verkauf an den US-Sender Discovery Communications für insgesamt 1,33 Milliarden Euro. Den Aktionären wird eine saftige Dividende in Aussicht gestellt.

Mit dieser Transaktion trennt sich die Münchner Sendergruppe von seiner letzten Auslandssender-Beteiligung und fokussiert sich künftig auf deutschsprachiges TV sowie digitale und angrenzende Geschäfte.

Der Verkauf umfasst alle Fernseh- und Radio-Aktivitäten in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. Der Produktionsbereich der ProSiebenSat.1 Group in Nordeuropa (Red Arrow Entertainment Group) ist nicht Teil dieses Verkaufs, dessen kartellrechtliche Genehmigung  für das erste Quartal 2013 erwartet wird.

Thomas Ebeling (Foto), Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG erklärte dazu: „Mit Discovery Communications ist ein echter Global Player neuer strategischer Eigner unserer nordeuropäischen Beteiligungen."

ProSieben will nun einen Teil bestehender Verbindlichkeiten tilgen in Höhe von 500 Mio. Euro sowie bei der nächsten Hauptversammlung eine Dividendenausschüttung in Höhe von 1,2 Mrd Euro (ca. 5,60 Euro je Aktie) vorschlagen. Dort soll auch abgestimmt werden, stimmrechtslose Vorzugsaktien in stimmberechtigte Stammaktien umzuwandeln. Die Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien bedarf neben der Zustimmung der Hauptversammlung, in der die Mehrheitsaktionärin über die erforderliche Stimmenmehrheit verfügt, auch eines mit einer qualifizierten Mehrheit von 75 Prozent der Stimmen zu fassenden Zustimmungsbeschlusses der Vorzugsaktionäre.

Außerdem wird in den Medien darüber spekuliert, dass sich durch diesen Deal der Ausstieg der beiden Finanzinvestoren KKR und Permira aus der ProSiebenSat.1 Gruppe beschleunigen könnte. (12/12)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel