Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
RTL verläßt VG Media

RTL verläßt VG Media

RTL verlässt zur 31. Dezember 2010 die 2002 gemeinsam mit der ProSiebenSat.1-Gruppe gegründete Verwertungsgesellschaft VG Media. Die Sender der Mediengruppe sollen Urheber- und Leistungsschutzrechte mit Blick auf die Weiterverbreitung ihrer Programme im In- und Ausland dann in Eigenregie wahrnehmen.

Die Mediengruppe RTL Deutschland will damit der wachsenden Bedeutung ihrer Urheber- und Leistungsschutzrechte für die immer vielfältigeren digitalen Programmverbreitungsplattformen im In- und Ausland Rechnung tragen. Die Verantwortung für den Schutz und die Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte ihrer Sender liegt künftig im zentralen Rechtsbereich der Mediengruppe RTL Deutschland.
RTL Chef-Jurist Ralph Sammeck erklärte: Ralph Sammeck: "Die gewachsene strategische Bedeutung der Urheber- und Leistungsschutzrechte unserer Sender in der sich immer weiter fragmentierenden digitalen Welt legt es nahe, diese Verantwortung auch operativ umfassend wahrzunehmen und in die direkten Gespräche mit unseren Vertragspartnern im In- und Ausland einzubinden. Wir danken der VG Media für ihre seit Gründung im Jahr 2002 hervorragend geleistete Arbeit."
Die VG Media Gesellschaft zur Verwertung der Urheber- und Leistungsschutzrechte der Medienunternehmen mbH nimmt die Rechte für 37 TV-Sender und 66 Radiosender aus Deutschland wahr.

Ein ausführlicher Bericht zum VG Media-Ausstieg von RTL findet sich in der Apri-Ausgabe von MEDIEN BULLETIN.
In der aktuellen März-Ausgabe findet sich ein Beitrag („Poker um Leistungsschutzrechte“) über die politischen Forderungen von RTL und ProSiebenSat.1 zum zum Urheber- und Leistungsschutzrecht.

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel