SAE Institute übernimmt Studierende der Deutsche POP Akademie

SAE Institute übernimmt Fachbereiche der insolventen Deutsche POP und ermöglicht Studierenden die Fortsetzung ihrer Ausbildung.

56
Chris Müller, Geschäftsführer des SAE Institute
Chris Müller, Geschäftsführer des SAE Institute ©SAE

Das SAE Institute kündigte an, nach der Insolvenz der Deutsche POP Akademie, Fachbereiche zu übernehmen und den über 3.000 betroffenen Studierenden neue Bildungschancen zu bieten. Diese Übernahme ermöglicht es den Studierenden, ihre Ausbildung am SAE Institute fortzusetzen, wobei bereits erbrachte Studienleistungen anerkannt werden. Das SAE Institute stellt ein umfassendes Unterstützungspaket bereit, um den Übergang für die Studierenden zu erleichtern.

Übernahme als Chance für Studierende

Nach der Insolvenzmeldung der Deutsche POP Ende 2023, die zum Stopp des Lehrbetriebs führte, bietet das SAE Institute eine Lösung. Die Lehrangebote, einschließlich der Ausbildungsgänge für Synchronsprecher, Foto-/Mediendesigner, Moderator, Grafikdesigner und Fotodesigner, werden ab März 2024 in das Curriculum des SAE Institute integriert. Diese Schritte sollen den Medienstandort Deutschland stärken und den Studierenden trotz der Herausforderungen eine Fortsetzung ihrer Karriere ermöglichen.

Solidarität und Unterstützung im Fokus

Chris Müller, der Geschäftsführer des SAE Institute in Deutschland, betonte die Wichtigkeit der Solidarität in dieser schwierigen Zeit: „Viele stehen vor einer ungewissen Zukunft und haben durch bereits gezahlte Studiengebühren einen finanziellen Schaden erlitten. Durch die Anerkennung von Studienleistungen und unser umfangreiches Hilfspaket können wir der Mehrheit dieser Studierenden nun eine neue Perspektive bieten.“ Ein umfassendes Unterstützungspaket umfasst die bestmögliche Anerkennung bereits erbrachter Leistungen sowie den kostenfreien Zugang zu Inhalten früherer Module des entsprechenden SAE-Studiengangs, um fehlendes Wissen nachzuholen. Darüber hinaus werden Vergünstigungen insbesondere für Studierende gewährt, die einen hohen finanziellen Schaden erlitten haben. Über die genauen Konditionen informieren die StudienberaterInnen am jeweiligen Campus.

Die Akademie Deutsche POP ist ein Geschäftsbereich der music support group GmbH, die am 30. November 2023 beim Amtsgericht München Insolvenzantrag gestellt hat. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Sanierungsexperte Rechtsanwalt Rolf Pohlmann von der Kanzlei Pohlmann Hofmann bestellt. Aktuelle Informationen zum laufenden Verfahren finden Sie hier. Mit der Übernahme der genannten Studienangebote übernimmt das SAE Institute nicht die Akademie Deutsche POP als Ganzes und tritt auch nicht in deren Rechtsnachfolge ein.