Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Sono und VTS fusionieren

Sono und VTS fusionieren

Die sono Studiotechnik GmbH und die VTS Studiotechnik GmbH haben auf der IBC 2013 ihren Zusammenschluss zum neuen Unternehmen sonoVTS GmbH bekannt gegeben. Die neue Firma verfügt über 90 Mitarbeiter. Sie wird nun von vier Geschäftsführern geleitet. Dazu zählen die bisherigen Inhaber Gottfried Düren (sono) und Stefan Gnann (VTS) sowie Stefan Krömer und Franz Olbert.

Gottfried Düren, bislang Inhaber und Geschäftsführer von sono, übernimmt den Bereich Marketing und Vertrieb sowie den weiteren Ausbau der Broadcast Rental-Abteilung. Stefan Gnann, Inhaber und Geschäftsführer von VTS, zeichnet für den Bereich Fertigung und Systemintegration verantwortlich. Stefan Krömer, bislang Leiter der Planungsabteilung von sono, verantwortet den Bereich Systemplanung, Entwicklung, Inbetriebnahme und Fortbildung und sono-Prokurist Franz Olbert kümmert sich um die Finanzen. Die Verjüngung der Geschäftsführung durch Krömer und Olbert soll gewährleisten, dass das neue Unternehmen „auf eine lange, stabile Zukunft“ vorbereitet ist.

Das neue Logo
Tapetenwechsel bei SonoVTS
(v.l.n.r.) Gottfried Düren-Fisgus, Franz Olbert, Stefan Krömer, Stefan Gnann

In dem Zusammenschluss bündeln wir unsere Ideen und Fähigkeiten, unsere Produktionsstandorte und die Marktsegmente, die zuvor von den jeweiligen Firmen  getrennt adressiert wurden“, betont Düren. Die nunmehr 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von sonoVTS sind an den Standorten Feldkirchen bei München, Hohenkammer und Köln beschäftigt und zwar in den Bereichen Consulting, Systemplanung, Entwicklung und Broadcast-IT, die Systemintegration von Studios, Ü-Wagen und SNG-Fahrzeugen, die Vermietung von Broadcast-Equipment und kompletten Flightcase-Systemen, die Herstellung von High-End TFT-Displays und Studiogeräten, von Regiemöbeln und Sondermechaniken, Kabelsystemen und  Zubehör.

„Wir sind davon überzeugt, dass der Zusammenschluss unsere Marktposition festigen und unsere internationale Ausrichtung fördern wird und uns den Zugang zu größeren Projekten ermöglicht, so zum Beispiel im Bereich der TV-Produktion internationaler Sportevents. Und wir sind sicher, dass unser Zusammenschluss all unseren Kunden gut tun wird“, heißt es in einer Pressemitteilung der neuen sonoVTS. (9/13)

Zurück