Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Sporttotal übernimmt Bewegtbild-Produktion von MagentaTV
Sporttotal Live-Streaming-Kamera

Sporttotal übernimmt MagentaTV-Bewegtbild-Produktion

Die Deutsche Telekom und die Sporttotal AG bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus: Die neu gegründete Sporttotal-Tochter Forty10 GmbH konnte sich mit einem innovativen Produktionskonzept mit Remote- und KI-Technologie einen mehrjährigen Vertrag zur Bewegtbild-Produktionen bei MagentaTV sichern.

Die Kölner Technologie- und Streaming-Experten werden als Medienhaus die MagentaTV-Live-Produktionen unter anderem mithilfe KI-basierter Kameraführung schrittweise auf Remote-Produktion umstellen und Produktionsprozesse automatisieren. Bereits im Winter 2022 wird Forty10 als zentraler Produzent für MagentaTV die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft aus Katar produzieren. Die Sporttotal AG rechnet ab 2022 pro Jahr mit einem wachsenden Umsatzbeitrag der neuen Produktionstochter im zweistelligen Millionenbereich. Weiterhin sollen von Forty10 contentnahe Dienstleistungen und Geschäftsmodelle entwickelt werden.

„Wir wollen MagentaTV im Bereich der Eigenproduktionen technologisch bestmöglich für die Zukunft aufstellen“, so Michael Schuld, TV-Chef der Deutschen Telekom. „Mit Sporttotal haben wir den idealen Partner gefunden, der uns mit seinen innovativen Lösungen überzeugt hat. Dank der Expertise im Bereich der künstlichen Intelligenz sowie in der Automatisierung sollen unsere Produktionen künftig deutlich effizienter werden, da wir zunehmend auf non-legacy Produktionstechniken setzen wollen.“

Automatisierung von Broadcast-Prozessen

Überzeugt hatte Sporttotal in einem umfangreichen Ausschreibungsverfahren vor allem mit seiner Kompetenz im Bereich KI-basierter Automatisierung von Broadcast-Prozessen. Zudem verfügt Sporttotal über langjährige Expertise und eigene Plattform-Technologie für Streaming-Angebote. Vertragspartner der Deutschen Telekom ist die neu gegründete Sporttotal-Tochtergesellschaft Forty10 GmbH unter der Geschäftsführung von Lauterbach und Grodowski. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll Forty10 die Bewegtbild-Produktionen für MagentaTV unter anderem mithilfe KI-basierter Kameraführung schrittweise auf Remote-Produktion umstellen und Produktionsprozesse automatisieren.

„Forty10 wird das modernste Produktionshaus Europas“, so Peter Lauterbach, CEO der Sporttotal AG. „Wir nutzen für die Übertragung das beste Netz und innovative Technologien. Damit werden wir für die Telekom über MagentaTV hinaus, aber gerade auch für Drittkunden deutliche Synergien bei der TV- und Bewegtbild-Produktion heben“, unterstreicht Lauterbach. Forty10 erarbeitet weiterhin Strategien für den Bau eines hochmodernen TV-Studios in der Zentrale der Telekom Deutschland GmbH in Bonn.

Ausbau der Zusammenarbeit

Mit dieser Kooperation bauen die Deutsche Telekom und Sporttotal ihre Zusammenarbeit weiter aus. So besteht bereits eine bis 2026 fixierte intensive Vertriebskooperation zwischen der Sporttotal-Tochter sporttotal.tv gmbh, einer der größten Multi-Sport-Streaming-Plattformen Deutschlands, und der Telekom Deutschland GmbH. Darüber hinaus arbeiten beide Unternehmen seit 2020 sehr erfolgreich bei dem auf MagentaTV frei empfangbaren linearen Fernseh-Unterhaltungsangebot „#dabeiTV“ zusammen. Der Sender erreichte nach eigenen Angaben bereits im ersten Jahr über 100 Mio. Zuschauer mit einem Sendemix aus Serien, Reportagen, Dokumentationen, Sport und Talks sowie monatlich wechselnden Top-Events.

 

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel