Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Studioerneuerung von ARD-aktuell

Studioerneuerung von ARD-aktuell

Studio Hamburg Media Consult International (MCI) ist Ende Juli 2011 vom NDR mit der Modernisierung der Produktionstechnik der ARD-aktuell Studios beauftragt worden. Geplant und installiert werden soll eine durchgängige 1080i25 HDTV-Infrastruktur.

In dem zu erneuernden Regiekomplex in Hamburg Lokstedt werden Nachrichtensendungen und Magazine wie Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin, Wochenspiegel sowie das Programm EinsExtra aktuell produziert und ausgestrahlt.

Insgesamt wird beim neuen ARD-aktuell Studio auf vereinfachte Sendeabläufe bei der Produktion gesetzt. Dieses geschieht zur Unterstützung der Steuerung aller senderelevanten Aktivitäten der verschiedenen Produktionssysteme. Umgesetzt wird dieses durch fernsteuerbare Kamera- und Robotsysteme von Camerobot bzw. Shotoku und der Studioautomation Mosart, welches unter anderem das Playout vom Videoserver und der Echtzeitgrafik übernimmt.

Für größtmögliche Flexibilität wird zukünftig das bereits erwähnte Mosart Regieautomationssystem für die Haupt- und Subregie verantwortlich sein. Neben der eigentlichen Mosart-Integration ist MCI auch für die Pflichtenhefterstellung zur Definition der produktionstechnischen Anforderungen bzw. Funktionalitäten, der technischen Schnittstellen des Automationssystems zum Redaktionssystem und den angeschlossenen Devices zuständig.
Auch die sendungsbezogene Konfiguration und Einrichten von Templates im Automationssystem zur Herstellung der Sendungen für ARD-aktuell wird durch speziell geschultes MCI-Personal durchgeführt.

Wie auch in den übrigen Regien am Hauptstandort Lokstedt hat der NDR sich wieder für das VSM (Virtual Studio Manager) System von L-S-B zur zentralen Steuerung der Videokreuzschiene, IMDs und UMDs, Lichtstellpulte, Server sowie des Tally Systems entschieden.
Ein weiterer umfassender Bestandteil des Auftrages sind die automatisierten Kamerakräne von Camerobot und Robotbodenstative von Shotoku. Hinzu kommen die Standard-Brodcast-Komponenten wie Displays von Penta und Panasonic, Multiviewer sowie die zentrale Infrasruktur von Evertz und Lynx, ein Sony Bildmischer MVS-8000G sowie Stagetec Audiomischpulte. Als zentrale Kommando Matrix wird eine Clear-Com Eclipse-Omega mit dem neuartigen MADI Interface integriert.

„Nach dem Neubau des N24 Sendezentrums und den ZDF Nachrichtenstudios ist dies nun schon der dritte Großauftrag innerhalb weniger Jahre für die Erneuerung eines Nachrichtenregiekomplexes“, berichtet Ralf Schimmel (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung von MCI. Wir sind sehr stolz darauf, die Studioinfrastruktur der Tagesschau, welche als älteste Nachrichtensendung im Fernsehen der Bundesrepublik Deutschland gilt, zu erneuern.

Der Neubau wird laut Terminplan im November 2012 nach einem umfangreichen Probebetrieb an ARD aktuell pünktlich zum 60jährigen Jubiläum der Tagesschau übergeben. (9/11)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel