Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Tagesschau.de-Relaunch mit Kooperationsangebot

Tagesschau.de-Relaunch mit Kooperationsangebot

Die Webseite tagesschau.de präsentiert sich sich mit neuem Gesicht. Ähnlich wie die Tagesschau-App seit Anfang des Jahres verstärkt sie ihr Video- und Audio-Angebot sowie ihre multimediale Ausrichtung. ARD-Vorsitzender und NDR-Intendant Lutz Marmor bietet Verlegern Kooperationsmöglichkeiten an.

Der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor betonte, dass der Relaunch mit Bordmitteln durch die Online-Gemeinschaftseinrichtungen der ARD entwickelt worden ist. Der Einsatz von Finanzmitteln und Personal für tagesschau.de einschließlich der Tagesschau-App bleibe begrenzt. Auch inhaltlich sei keine Ausweitung geplant, tagesschau.de trete nicht in Konkurrenz zu thematischen Vollangeboten aus Verlagen, sondern bleibe bei der klaren Ausrichtung auf Nachrichten zu relevanten, vor allem politischen Themen. NDR Intendant Marmor bekräftigte das Angebot der ARD an die Verlage, tagesschau.de in Kooperationen einzubringen. Möglich seien u. a. die unentgeltliche Nutzung der „Tagesschau in 100 Sekunden“ für Digitalangebote der Verlage oder die Bereitstellung von einzelnen Videos für deren Websites. „Vorstellbar ist auch die gemeinsame Arbeit an Apps, etwa zu bestimmten Großereignissen wie z. B. Bundestags- und Landtagswahlen oder Kirchentagen. Dabei könnte die ARD im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten Bewegtbilder beisteuern“, so Marmor.

Bei der Neugestaltung des Online-Angebots der Tagesschau wurde auch darauf geachtet, die Lesbarkeit auf den verschiedenen Endgerätetypen zu optimieren. „Immer mehr Menschen nutzen tagesschau.de auf ihren Handys und Tablets, also auf Geräten mit eher kleinen Displays“, erklärt Tagesschau-Chefredakteur Kai Gniffke. „Bei PCs und internetfähigen Fernsehgeräten ist die Bildschirmgröße dagegen gewachsen.“ Weil Online-Angebote überall gleich gut navigierbar sein sollen, setzt tagesschau.de für seine Seiten auf das so genannte „Responsive Design“, auch „Liquid Design“ genannt. Es ermöglicht eine variable Seitendarstellung, die sich automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße anpasst. Im Zuge des  Relaunch seien zudem weitere Verbesserungen für eine barrierefreie Nutzung realisiert worden. 

 (4/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel