Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Markus Osthaus

TÜV-Rheinland zertifiziert AÜ-Unternehmen im VTFF

Die im Verband Technischer Betriebe für Film & Fernsehen (VTFF) organisierten Außenübertragungs-(AÜ)-Unternehmen können künftig mit dem vom TÜV Rheinland verliehenen Zertifikat „Geprüfte Servicequalität“ ihre Kompetenz und Leistungsfähigkeit unterstreichen.

Die Kunden der Produktionsdienstleister erhalten dank exakt definierter zusätzlicher AÜ-Standards größtmögliche Sicherheit, Zuverlässigkeit und Transparenz bei der gesamten Auftragsabwicklung.

Auch außerhalb einer infrastrukturell perfekt eingerichteten TV-Studio-Umgebung ideale Produktionsbedingungen zu schaffen, ist seit jeher die Herausforderung für technische Dienstleister im Medienbereich. Eine Aufgabe, die Angesichts der Covid-19-Pandemie nochmals eine ganz neue Dimension erlangte.

Bereits bevor das Coronavirus die Überarbeitung von Produktionsabläufen in der TV- und Show- Branche erforderte, machten sich die dem VTFF angeschlossenen AÜ-Unternehmen für eine Qualitätsoffensive stark und initiierten eine branchenspezifische TÜV-Zertifizierung für service- und qualitätsorientierte Unternehmen des Außenübertragungsbereiches. Eine Initiative, die für Aufmerksamkeit sorgt.

Das nun von Juni 2020 bis Ende Mai 2023 gültige, erstmals vergebenen TÜV-Siegel für technische AÜ-Betriebe verstehen die Mitglieder des VTFF daher als klare Selbstverpflichtung. Gemeinsam und proaktiv stellen sich die Branchengrößen auf den Prüfstand, um ihre Serviceketten im Sinne des Kunden kontinuierlich zu optimieren und um mit effizienten Organisations- wie Produktionsabläufen sowie innovativer Technik zu überzeugen.

Die TÜV-Zertifizierung der technischen Dienstleister ist eine wertvolle Entscheidungshilfe bei Ausschreibungen. Denn als verlässliches Instrument dienen diese markanten, direkt greifbaren Qualitätsmerkmale so vor allem der Risikominimierung für Einkäufer bei Sendern, TV-Produzenten oder Industrieunternehmen.

Markus Osthaus, Vorstand AÜ des VTFF betrachtet das TÜV-Siegel als wegweisendes Signal für die gesamte Außenübertragungsbranche: „Kompetenz, Effizienz, Kreativität und Fairness sind Eigenschaften, für die die AÜ-Unternehmen im VTFF einstehen. Die TÜV-Zertifizierung schenkt Kunden eine größtmögliche Sicherheit, einen erfahrenen und zuverlässigen Dienstleister an seiner Seite zu haben. In Zeiten erhöhter Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen erfährt der AÜ-Einsatz unserer VTFF-Mitglieder in den deutschen Fußballstadien durch die Aufmerksamkeit für die Bundesliga und 2. Bundesliga internationale Beachtung und wird weltweit für weitere Sportevents und bevorstehende Veranstaltungen adaptiert.“

Alexander Günther, Geschäftsführer der Sportcast GmbH fügt hinzu: „Auch dank der seit Jahren vertrauensvollen und engen Zusammenarbeit mit vielen AÜ-Unternehmen aus dem VTFF war es möglich, in sehr kurzer Zeit und intensiver operativer Abstimmung mit den eingesetzten Ü-Wagen-Dienstleistern das Sonder-Produktionskonzept bei der Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Bundesliga und 2. Bundesliga unter Beachtung der besonderen Hygieneanforderungen umzusetzen.“
Deutlich abgrenzen, so der VTFF in einer Mitteilung, möchten man sich mit der TÜV-Zertifizierung zudem auch von Branchenkonkurrenz, die zugunsten niedriger Preise, Qualitäts- und Sicherheitsstandards hintenanstellt. Die vom VTFF definierten Serviceziele werden fortan vom TÜV Rheinland in jährlichen Audits überprüft und schließen neben den bereits genannten Bereichen auch Themengebiete wie rechtliche Belange, Finanzen und Versicherungen, technische wie personelle Investitionen, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sowie eine anspruchsvolle Mitarbeiterqualifikation ein. „Das TÜV-Siegel bedeutet einen offenen und gemeinsamen Konsens einzugehen, um so unsere Branche nachhaltig leistungsfähig zu halten“, erklärt Osthaus.

Zu den bislang zehn TÜV-zertifizierten Betrieben innerhalb des VTFFs gehören die führenden AÜ- Unternehmen Betamobil GmbH, HD BROADCAST GmbH, LIVECAST TV Produktion GmbH, Media Mobil GmbH, NEP Germany GmbH, nobeo GmbH, Studio Berlin GmbH, Triofilm TV GmbH & Co. KG, TVN MOBILE PRODUCTION GmbH und TV Skyline GmbH.

Foto: Markus Osthaus, Vorstand AÜ des VTFF ©EMpress

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel