Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Unitymedia KabelBW auf Wachstumskurs

Unitymedia KabelBW auf Wachstumskurs

Unitymedia KabelBW verzeichnete im dritten Quartal 2014 140.000 neue Internet- und Telefon-Kunden. Wachstumstreiber waren Produktkombinationen aus TV, Internet und Telefonie. Für die neue Multimedia-Plattform Horizon TV registrierte der Kabelnetzbetreiber 39.000 neue Abonnenten in Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Auch im dritten Quartal 2014 bediente das Telekommunikations- und Medienunternehmen Neu- und Bestandskunden mit der Kombination aus leistungsstarkem Breitbandinternet, Telefonie und innovativen Premium-Angeboten wie der TV- und Multimediaplattform Horizon. Das Tochterunternehmen von Liberty Global steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal um fünf Prozent auf 510 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten 2014 betrug der Umsatz damit 1,52 Milliarden Euro und lag sechs Prozent über dem Vorjahresergebnis.

Als Wachstumstreiber erweisen sich Produktkombinationen aus TV, Internet und Telefonie: Etwa 39 Prozent der Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg abonnierten 2play- oder 3play-Angebote. Die Zahl der Kunden, die mehr als ein Produkt abonnieren, stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um knapp vier Prozentpunkte.

„Weil die Grenzen zwischen klassischem Fernsehen und Internet verschwinden, gehören attraktive TV-Unterhaltung und Breitbandanschlüsse für immer mehr Kunden zusammen“, erklärt Unitymedia KabelBW-Chef Lutz Schüler. Nach den Bilanz-Zahlen des Unternehmens abonnierten Ende September 7,1 Millionen Kunden insgesamt 12,1 Millionen Dienste bei Unitymedia KabelBW. Im dritten Quartal 2014 gewann der Kabelnetzbetreiber insgesamt 121.000 neue Abonnements (RGUs) in den Bereichen Internet, Telefonie und Kabel-TV hinzu. Der Zuwachs im Breitband-Internet-Segment betrug 77.000 Abonnements und bei den Telefonie-Abonnements 63.000. Zusammen sind das 140.000 neue IP-Dienste und damit 16.000 mehr als im zweiten Quartal.

Insgesamt zählt Unitymedia KabelBW 2,8 Millionen Breitband- und 2,7 Millionen Telefonkunden. Kunden schätzen zunehmend höhere Internetgeschwindigkeiten: Mehr als 60 Prozent der im dritten Quartal hinzugewonnenen Breitband-Internetkunden buchten Download-Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s oder mehr. Das durchschnittliche Datennutzungsvolumen pro Kunde lag im dritten Quartal bei 50 GB pro Monat, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg um 54 Prozent.

Annähernd das gesamte Coax-Glasfasernetz von Unitymedia KabelBW ist seit Anfang November für Download-Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s ausgebaut. „Darüber haben mehr als 12 Millionen Haushalte Zugang zu Internet mit Downloadgeschwindigkeiten, die zweimal so hoch sind wie die aktuellen VDSL-Vectoring-Planungen der Mitbewerber“, wie das Unternehmen verkündet.

Die Nachfrage nach der im September 2013 eingeführten Multimedia-Plattform Horizon TV zog im dritten Quartal an: Mit 39.000 neuen Abonnenten in Nordrhein-Westfalen und Hessen war der Zuwachs um 5.000 höher als im zweiten Quartal. Bis Ende September 2014 haben sich damit mehr als 170.000 Kunden für Horizon TV entschieden. Mit der App Horizon Go für Apple- und Android-Geräte bietet Unitymedia KabelBW Kunden einen Multi-Screen-Service an. Über die App können Kunden außerdem bis zu 10.000 Video-on-Demand-Titel außerhalb der eigenen vier Wände abrufen. Anfang November erfolgte der Startschuss für die Horizon Plattform in Baden-Württemberg, sodass die damit verbundenen 3Play-Produkte nun im gesamten Verbreitungsgebiet von Unitymedia KabelBW verfügbar sind.

„Wir sind seit Jahren eines der am schnellsten wachsenden Telekommunikationsunternehmen in Deutschland, weil wir früher als andere erkannt haben, dass HD-Inhalte und digitale Kommunikation viel Bandbreite brauchen. Ruckelnde Bilder haben in diesem Markt keine Chance. Deshalb investieren wir seit Jahren nachhaltig in unser Netz und bieten seit dem 3. November als erster Anbieter in Deutschland netzweit Download-Geschwindigkeiten von 200 Mbit/s an. Damit erreichen wir heute bereits knapp ein Drittel aller Haushalte in Deutschland“, so Schüler. (11/14)

 

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel