Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
Bedienfreundlichkeit ist Trumpf

Bedienfreundlichkeit ist Trumpf

Beim Kauf von Hightech-Produkt achten Verbraucher vor allem auf Bedienfreundlichkeit und Lebensdauer der Geräte sowie die soziale Verantwortung des Herstellers. Das hat eine Aris-Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.

Jeweils 98 Prozent erklären, diese Kriterien seien für sie sehr wichtig oder wichtig bei der Entscheidung für oder gegen ein Hightech-Produkt. Den Preis finden 79 Prozent der Befragten sehr wichtig oder wichtig – und damit deutlich weniger als bei einer ähnlichen Umfrage im Jahr 2012 (88 Prozent). „Verbraucher erwarten von Hightech-Produkten, dass sie den Alltag erleichtern und bereichern – sei es bei der Navigation im Auto, beim Online-Banking oder beim abendlichen Video-Streaming“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. „Voraussetzung ist, dass sich die Geräte intuitiv bedienen lassen und lange halten. Dafür sind viele bereit, auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.“

Die Hersteller haben in den vergangenen Jahren bereits auf den Wunsch nach einem Maximum an Bedienungsfreundlichkeit reagiert und unter anderem Steuerungskonzepte per Sprache, Geste oder Berührung weiterentwickelt. Rohleder: „Der Erfolg von Anwendungen für das Smart-Home wie zum Beispiel intelligenten Heizsystemen hängt entscheidend davon ab, wie komfortabel diese zu nutzen sind.“

Die laut Umfrage hohe Bedeutung sozialer Faktoren, etwa was die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter von Hightech-Unternehmen angeht, zeigt laut Rohleder, dass Kunden ihre Elektronik-Produkte guten Gewissens kaufen und nutzen möchten. Entsprechend großen Wert legen die Verbraucher bei ihren Kaufentscheidungen auch auf Umweltaspekte: Der Energieverbrauch ist für 96 Prozent der Befragten sehr wichtig oder wichtig, sonstige Umwelteigenschaften für 94 Prozent.

Weniger wichtig oder unwichtig finden die Kunden dagegen das Design eines Produkts (36 Prozent), die Möglichkeit, einfache Reparaturen selbst durchführen zu können (29 Prozent), sowie das Markenimage des Herstellers (25 Prozent).

Die Angaben basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom Research in Zusammenarbeit mit Aris Umfrageforschung durchgeführt hat. Dabei wurden im November 2014 1003 Personen ab 14 Jahren befragt. (2/15)

Zurück


Ähnliche Artikel