Cookie Consent by TermsFeed
      business-news
      mebucom
                
WIGE MEDIA AG will expandieren

WIGE MEDIA AG will expandieren

Die WIGE MEDIA AG will nach gelungener Restrukturierung expandieren. Geplant ist unter anderem ein verstärktes Engagement im Ü-Wagen-Geschäft. Vorstandsvorsitzender Stefan Eishold erklärte gegenüber MEDIEN BULLETIN, dass sein Unternehmen den derzeit hier stattfindenden Konsolidierungsprozess aktiv voran treiben wolle.

2009 stand die WIGE MEDIA AG kurz vor dem Aus. Stefan Eishold hat das Unternehmen als neuer Vorstandsvorsitzender wieder auf Vordermann gebracht, die Kosten zurückgeschraubt und die Kapitalbasis gestärkt. Von 210 Mitarbeitern mussten 60 das Unternehmen verlassen. Die operative Sanierung konnte bereits im 1. Quartal 2010 abgeschlossen werden, die bilanzielle Sanierung nach entsprechenden Absprachen mit den Banken (Schuldenverzicht) im 2. Quartal 2010. Zwei Kapitalerhöhungen spülten frisches Geld in die Kassen und der Aktienkurs kletterte auf 3,50 EUR. Im vergangenen Jahr verzeichnete die WIGE MEDIA AG einen Umsatz von rund 30 Mio. EUR. Ein Jahresabschluss liegt zwar noch nicht vor, jedoch rechnet Eishold mit einem Gewinn von deutlich über einer Mio. EUR. Im operativen Geschäft geht er 2011 von einer Gewinnverdoppelung aus.
In der zweiten Jahreshälfte 2010 konnten laut Eishold neue Strukturen und nötigen Prozesse im umgebauten Unternehmen realisiert werden. „Jetzt starten wir die nächste Phase in der Unternehmensentwicklung. Und die bedeutet Expansion im Vertrieb, im Neugeschäft und mit Blick auf die Kundenbasis“, betont er.

Die WIGE MEDIA AG verfügt derzeit über fünf Geschäftsbereiche: Außenübertragung (Ü-Wagen, Drahtlos-Kameras etc.), Redaktion (Grafik, Postproduktion, TV-Produktion und Image-Filme), Event (Wige Event GmbH), Event-Technik (Wige Performance GmbH), und internationale TV-Vermarktung (Wige internationale TV-Vermarktung GmbH). Auch der Bereich Außenübertragung soll in Kürze ausgegründet werden, der Bereich Redaktion in der zweiten Jahreshälfte 2011.
Alle fünf Bereiche bzw. GmbHs sollen ein gemeinsames Vermarktungsdach erhalten. „Cross-Selling“ heißt die Devise. „Jeder Geschäftsbereich soll für sich erfolgreich sein, aber trotzdem die gemeinsamen Stärken nutzen können. Unser Vorteil ist schließlich, dass wir eine so breite Wertschöpfung abdecken können“, meint Eishold.

Besonderes Augenmerk legt der WIGE-Vorstandsvorsitzende auf ein verstärktes Engagement im Bereich Außenübertragung, dem nach wie vor wichtigsten Standbein der AG. „Wir haben wieder Geld in der Kasse, um hier investieren zu können“, betont er.
Die WIGE MEDIA AG hatte in der Restrukturierungsphase ihren großen HD-Ü-Wagen HD1 an Studio Hamburg verkauft. Der war bereits 2006 für viel Geld zum Einsatz bei der Fußball-WM 2006 gebaut worden. Mit dem Verkauf des Wagens schloss die WIGE einen Kooperationsvertrag mit Studio Hamburg. Er erlaubt dem Unternehmen zu den eigenen noch verbliebenen SD-Ü-Wagen aus dem Pool von Studio Hamburg HD-Ü-Wagen anzumieten. „Das funktioniert grundsätzlich auch gut. Die strategische Alternative ist jetzt jedoch, wieder eigene HD-Ü-Wagen zu beschaffen“, sagt Eishold. „Mit unserer finanziellen Stärke und natürlich auch mit der Möglichkeit, den Kapitalmarkt zu nutzen, sehe ich gute Chancen die Konsolidierung im Ü-Wagen-Markt aktiv voran zu treiben“, meint er, „und davon dann letztlich auch zu profitieren.“ Nur ein oder zwei HD-Ü-Wagen im Angebot zu haben, macht nach Ansicht des WIGE-Vorstandsvorsitzenden jedoch keinen Sinn. „Tendenziell brauchen wir eine Flotte. Beim Ausbau der Ü-Wagen-Aktivitäten suche WIGE MEDIA „faire Konstellation“ mit Partnern wie Studio Hamburg in Kombination mit eigenen Ü-Wagen. Eishold: „Wir werden in diesem Jahr strategisch den Hebel umlegen und die Markt-Konsolidierung voran treiben. Wir bieten uns als starker Partner an und wären bereit, die Kapazitäten zu bündeln. Letztlich hat diese Branche neben Kundenkontakten sehr viel mit Kapazitätsmanagement zu tun.“

Das komplette Interview mit Stefan Eishold lesen Sie demnächst in MEDIEN BULLETIN. (01/11)

Zurück


Relevante Unternehmen