Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
ARD baut Berichterstattung zur Olympiade 2016 aus

ARD baut Berichterstattung zur Olympiade 2016 aus

Vom 5. bis 21. August 2016 finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele statt. Die ARD berichtet umfangreicher denn je auf allen ihren Kanälen vom größten Sport-Event der Welt. Bereits zum fünften Mal hat der NDR innerhalb der ARD die Federführung für die Übertragung der Olympischen Spiele übernommen.

Mit insgesamt rund 170 Sendestunden im Ersten wird die Übertragungszeit im Vergleich zu den Spielen von London 2012 nochmals gesteigert. Vom Beginn jedes Wettkampftages bis zu dessen Ende am frühen deutschen Morgen bietet Das Erste an seinen Sendetagen durchgängig Live-Sport an, unterbrochen durch aktuelle Ausgaben von Tagesschau und Tagesthemen.

Die umfassende Live-Berichterstattung im Ersten - im Wechsel moderiert von Alexander Bommes und Gerhard Delling - wird ergänzt durch Zusammenfassungen, Studiogäste und kritische wie unterhaltsame Hintergrundberichterstattung. Mit dem "Olympia-Telegramm" bleiben die Zuschauerinnen und Zuschauer im Ersten auf dem Laufenden.

In den Fokus der Aufmerksamkeit rücken bei Olympia auch Sportarten, die sonst weniger Beachtung finden. Wenn in Rio rund 10.500 Athletinnen und Athleten aus mehr als 200 Ländern in 39 Sportarten um 306 Goldmedaillen wetteifern, werden rund um den Globus Milliarden Menschen die Entscheidungen live an ihren Fernsehgeräten verfolgen.

Wegen der Zeitverschiebung ist hierzulande der Hörfunk ein besonders wichtiges Informationsmedium für viele Olympia-Fans. Das ARD-Radioteam in Rio ist täglich 24 Stunden im Einsatz und wird über fast 40 Sportarten berichten. Besonders intensiv am frühen Morgen, wenn die Wettkampfentscheidungen der Nacht gefallen sind. Die ARD-Hörfunkprogramme sollen  täglich mehr als 25 Millionen Hörerinnen und Hörer erreichen.

Im Fernsehen wird Das Erste eine ganze Reihe sportlicher Höhepunkte übertragen. Den Auftakt bildet bereits am 3. August das Olympische Frauenfußball Turnier zur Primetime. Am 5. August 2016 werden die Olympischen Spiele offiziell im Maracanã-Stadion eröffnet. Das Erste überträgt von 23.40 Uhr bis ca. 5.00 Uhr live.

Besondere Highlights im Programm sind darüber hinaus das Straßenrennen der Männer durch Rio de Janeiro gleich am ersten Sendetag, das 100-Meter-Finale der Männer mit Superstar Usain Bolt oder das 200-Meter-Freistil-Rennen mit Paul Biedermann. Auch das Fußball-Finale der Männer im Maracanã-Stadion wird im Ersten übertragen.

Die Olympischen Spiele sind das größte Sportereignis der Welt. Bis zu 20 Wettbewerbe finden gleichzeitig statt - nicht alles kann Das Erste live zeigen. Daher bietet die ARD zusätzlich mehr als 1.000 Stunden Live-Streaming auf allen Endgeräten (PC, Tablet, Smartphone) sowie ein großes Video-on-Demand-Angebot auf sportschau.de an.

Mit entsprechenden Empfangsgeräten ist laut ARD auch das umfangreichste HbbTV-Angebot aller Zeiten nur einen "Red Button" entfernt. Bis zu sechs weitere Livestreams finden sich in der ARD-Olympiawelt ebenso wie Videos auf Abruf von allen wichtigen Entscheidungen. 

Bedingt durch die Zeitdifferenz von fünf Stunden fallen viele Entscheidungen in der Nacht. Deshalb bietet Das Erste zusätzlich zu den Live-Sendungen eine morgendliche Zusammenfassung. Wochentags beginnt die dreistündige "Highlight"-Sendung um 9.00 Uhr, an Sonntagen um 7.00 Uhr. Das Moderatoren-Duo Jessy Wellmer (RBB) und  Michael Antwerpes (SWR) präsentiert eine Sendung, die sich zwischen purer Sportberichterstattung und launigem Entertainment bewegt. Die wichtigsten Ereignisse und Medaillenentscheidungen aus der Nacht, einstündliches "Olympia-Telegramm", Strand-Interviews, Reaktionen aus dem Netz und der Heimat - all das und mehr erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland zur besten Frühstückszeit. (7/16)

Zurück


Ähnliche Artikel