Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Channel 4 startet 3D-Woche

Channel 4 startet 3D-Woche

Der britische TV-Sender Channel 4 startet am 16. November eine 3D-Woche. Unterstützt wird das Projekt von dem dänischen Unternehmen Sirius 3D und dessen Abteilung ColorCode 3D mit zehn Millionen 3D-Brillen, die in ganz Großbritannnien kostenlos in Supermärkten verteilt worden sind.

Die stereoskopischen 3D-Übertragungen von Channel 4 beinhalten unter anderem die Krönungsszeremonie von Königin Elisabeth, Shows des Magiers Derren Brown, Disneys “Hannah Montana” und Andy Warhols “Frankenstein”.
Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Übertragungen auch ohne die ColorCodeViewer 3D-Brille in normalem 2D betrachtet werden können. Laut Steen Iversen, CEO von Sirius 3D sieht man dabei keine Doppelbilder wie bei herkömmlichen 3D-Übertragungen. Allerdings seien “minimale Artefakte” sichtbar, räumt er ein.
“Unsere 3D-Brillen verfügen über integrierte gelbe und blaue Filter – gelb für die Farbinformationen und blau für die Bildtiefe. Der große Vorteil der ColorCode 3D im Vergleich zu den herkömmlichen Anaglyphenbrillen mit roten und grünen Gläsern oder zu den polarisierten Brillen, die heuete in den 3D-Kinos zum Einsatz kommen, ist, dass man die Bilder auch ohne Brille in annehmbarer Qualität betrachten kann”, betont er.
Für das Channel 4 3D-Projekt wurde laut Iversen die Sirius 3D-Technologie auch für analoge Übertragungen und für Sendungen mit niedriger Übertragungsbandbreite optimiert. “Darüber hinaus haben wir ein Live 3D-Übertragungssystem mit ColorCode 3D-Encoding in Echtzeit realisieret, damit Channel 4 auch Live-Sendungen in den 3D Wochen-Programmplan integrieren kann”, berichtet er.

Zurück


Ähnliche Artikel