Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
DVB prüft zweite Phase für 3DTV-Spezifikationen

DVB prüft zweite Phase für 3DTV-Spezifikationen

Dreidimensionale TV-Ausstrahlungen sollen künftig europaweit nach einem einheitlichen Verfahren übertragen werden. Das Branchenkonsortium DVB gibt die Spezifikationen für DVB-3DTV zur formalen Standardisierung an das European Telecommunications Standards Institute (ETSI).

In seiner 71. Sitzung hat nun der Lenkungsausschuss die so genannte zweite Phase geprüft und an das Institut weitergegeben. Bei der Phase 2a geht es um die Kompatibilität von 3D-Programmen, die gleichzeitig auch als 2D-Version von HD-Receivern auf dem gleichen Kanal empfangen werden sollen. Und parallel soll in der zweiten Phase das 3D-Bild noch weiter optimiert werden.

Nach den jetzt vorgeschlagenen Spezifikationen soll ein 2D-Bild sowie zusätzlich ein MPEG MVC-Topsignal für 3D ausgegeben werden. Der MVC- oder Multiview Video Coding Codec wird auch von Blu-ray eingesetzt für die Wiedergabe von 3D Blu-ray Discs und und kann nur von 3D-kompatiblen Playern abgespielt werden.

 An dem DVB-Konsortium sind 230 Unternehmen der Broadcast und Telekommunikationsbranche in Europa vertreten. (7/12)

Zurück


Ähnliche Artikel