Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Erfolg für französische Auslandsprogramme

Erfolg für französische Auslandsprogramme

Hohe Zuwachsraten verzeichnen die französischen Auslandsprogramme der nationalen Rundfunkanbieter, die in der Audiovisual Extérieur de la France (AEF) zusammengeschlossen sind. Die drei fürs Ausland produzierten Rundfunk- und Fernsehprogramme France 24, RFI und Monte Carlo Doualiya konnten ihre Zuschauer- und Höreranteile weltweit in nur drei Jahren auf wöchentlich 90 Mio. Zuschauer und Hörer verdoppeln. 2008 waren es im Schnitt 45 Mio. gewesen.

Bei France 24 hat sich die wöchentliche Reichweite auf 43,5 Mio. Zuschauer vervierfacht; Radiokanal RFI meldet einen Zuwachs von 30 Prozent Hörer auf nunmehr durchschnittlich 39 Mio. und die Welle Monte Carlo Doualiya konnte um 50 Prozent auf 7,7 Mio. Hörer in der Woche zulegen. Großen Anteil an diesem Erfolg der Auslandsdienste haben vor allem die News-Programme für die arabische Region.

Mit dem Start eines ganztägigen arabisch-sprachigen Newsprogramm von France 24 im Oktober 2010 wurde die Zahl der Zuscahuer im Maghreb verdreifacht. France 24 rangiert heute in Tunesien an vierter Stelle und liegt den arabischen Nachrichtensendern Al Jazeera und Al Arabiya dicht auf den Fersen.

Laut Meldung der AEF sind die französischen Auslandsprogramme auch im französischsprachigen teil Afrikas sehr populär. Auch bei den Angeboten im Netz zeichnet sich ein positiver Trend ab: 2011 wurden insgesamt 200 Mio. Internetabrufe auf den drei Webseiten der Sender registriert, die Programmfenster auf Facebook (1,5 Mio. Abrufe) und Twitter (500 000 Abrufe) melden ebenfalls zunehmenden Verkehr. (2/12).

Zurück