Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Erste Handball-Live-Übertragung mit 5G

Erste Handball-Live-Übertragung mit 5G

Sky Deutschland und O2 werden am 6. Dezember 2020 im Rahmen einer neuen Kooperation erstmals den neuen 5G-Mobilfunkstandard bei der Übertragung eines Handball-Bundesliga-Spiels nutzen. In einer Europa-Premiere sollen dazu beim Spiel SG Flensburg-Handewitt gegen FRISCH AUF! Göppingen bis zu zwölf 5G-Smartphones zum Einsatz kommen.

Ursprünglich war die europaweit erste Live-Übertragung eines Sport-Events mit 5G beim Handball-Bundesliga-Spiel SG Flensburg-Handewitt gegen MT Melsungen am 11. November geplant. Das Spiel wurde jedoch Corona bedingt abgesagt. Nun soll das in der in Flens-Arena aufgebaute 5G-Stadionnetz am 6. Dezember zum Einsatz kommen.

Über das O2 5G-Netz sollen bis zu zwölf 5G-Smartphones neue Blickwinkel durch kreative Kamerapositionen bieten. Mit den Bildern der 5G Smartphones produziert Sky Sport parallel zur TV-Übertragung auf skysport.de während des Spiels einen eigenen Livestream. Die Übertragung ist damit europaweit die erste ihrer Art, die 5G-Broadcast Elemente nutzt.

Alessandro Reitano, Senior Vice President Sport Production bei Sky Deutschland: „Mit der europaweit ersten End-to-End 5G-Übertragung auf skysport.de unterstreichen wir einmal mehr die Innovationsstärke von Sky. Wir produzieren das Handballspiel in unserer gewohnt hohen Qualität und ergänzen unsere Übertragung durch einen eigens produzierten 5G-Stream. Die Positionierung und der Einsatz von 5G-Smartphones bringen uns dabei ganz neue Möglichkeiten in der Auflösung von Spielsituationen. Unsere Zuschauer können dadurch noch tiefer ins Geschehen in der Flens-Arena eintauchen.“  

Mit dem Ausbau des O2 5G-Netzes will Telefónica Deutschland die Digitalisierung in Deutschland in den kommenden Jahren entscheidend vorantreiben. Über 5G lassen sich völlig neue Entertainment-Erlebnisse realisieren. Das große Potenzial der neuen Technologie für den Unterhaltungs-Bereich demonstriert das Unternehmen gemeinsam mit Sky anlässlich des ersten "5G Gipfel". Das O2 5G-Netz in Kombination mit der Vielzahl an zusätzlichen Smartphone-Kameras bringt alle Zuschauer in HD-Qualität dichter ans Spielgeschehen: Schnell wechselnde Perspektiven aus völlig neuen Positionen rund um das Spielfeld sollen die Top-Begegnung - stärker als bisher im Handball - zu einem Ereignis mit hoher Geschwindigkeit und mehr Nähe zu den Spiel-Akteuren werden lassen. Die enorme Flexibilität bei der Auswahl von Kameraperspektiven verspricht mehr Action und soll die Zuschauern näher an das Spielgeschehen heran führen.

Gesteuert und zusammengestellt werden die Bilder der Smartphone-Kameras von einer separaten Bildregie vor der Halle. Der 5G Live-Stream ist frei für Jedermann im Internet unter skysport.de abrufbar.

Bereits bei ersten Tests wurde laut O2 das 5G-Potenzial für Remote-Produktionsteams deutlich. Damit können Produktionsteams perspektivisch ortsunabhängig arbeiten und müssen nicht mehr zwingend mit einem Übertragungswagen vor Ort sein, heißt es in einer Mitteilung. Ein weiterer Vorteil sei:  Der Aufbau und die Integration des Kamerasystems bedeutet weniger Zeitaufwand und kostet weniger. (11/20)

Zurück


Ähnliche Artikel