Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
MEDIA BROADCAST startet multithek-Kampagne

MEDIA BROADCAST startet multithek-Kampagne

Media Broadcast will verstärkt auf die multithek aufmerksam machen. Der Broadcast-Dienstleister startete deshalb am 2. April 2013 seine erste B2C-Werbekampagne der Unternehmensgeschichte für das neue Hybrid TV-Portal für DVB-T Nutzer in Deutschland.

Die Kampagne „Mein Fernsehen – meine Wahl“ setzt die multithek in Print- und Onlinemedien, Radiospots sowie einer umfangreichen Out-Of-Home-Initiative in Szene (u.a. Plakate und Infoscreens an S- und U-Bahnhöfen). Sie richtet sich direkt an die Endverbraucher und ist regional in den aktuell zehn Empfangsgebieten (Nordrhein-Westfalen ab 15. April) der multithek von April bis Mitte Juni sichtbar. Zusätzlich ist für die zweite Phase der Kampagne eine Integration von Social Media vorgesehen. Die CI- und CD-Entwicklung der multithek sowie die Kreation der Kampagne stammen von der Agentur KW43 BRANDDESIGN aus Düsseldorf. Für die Umsetzung sind die Mediaspezialisten von pilot München verantwortlich.

Die multithek bietet ein neuartiges TV-Erlebnis, das Fernsehen und Internet miteinander verknüpft. Sie ermöglicht den einfachen Start in die Welt des Internetfernsehens. Die aktuelle Kampagne setzt genau dort an. Sie zeigt, wie aus passiven Zuschauern aktive Programmgestalter werden. Die drei Key Visuals „Programm-Direktor“, „Wetter-Fee“ und „Sofa-Shopper“ verdeutlichen die vielfältigen Möglichkeiten, die die multithek den Zuschauern bietet. Alle drei Kampagnenmotive stehen stellvertretend für die zahlreichen Onlinedienste der multithek, wie z.B. Mediatheken, Wetterdienste und Shopping-Möglichkeiten.

„Ziel der Kampagne ist es, die Bekanntheit der multithek zu steigern und Nutzer von der Einfachheit des neuen Internetfernsehens zu überzeugen“, erklärt Daniel Kleinbauer (Foto), Leiter Produktmanagement Hybrid-TV bei MEDIA BROADCAST.  „Denn mit der multithek zeigen wir nicht nur, wie simpel es ist, die bewegten Bilder aus dem Internet direkt auf dem heimischen Fernseher zu bringen, sondern auch, dass im Antennenfernsehen weiterhin großes Zukunftspotential steckt.“

Die multithek ist seit dem Start am 20. Februar 2013 aktuell in zehn deutschen Ballungsräumen – Berlin, Hamburg, Bremen, Saarbrücken, Rhein/Main (u.a. Frankfurt, Wiesbaden, Mainz), Hannover, Braunschweig, Stuttgart, München und ab 15. April auch in Nordrhein-Westfalen – verfügbar. Weitere Regionen folgen in naher Zukunft. Das Medienportal ist in den elektronischen Programmführer von HbbTV-fähigen DVB-T-Empfangsgeräten eingebunden und ermöglicht einen nahtlosen Übergang per Fernbedienung vom terrestrischen Fernsehen zu interaktiven Zusatzdiensten im Internet. Aktuell sind über 30 Angebote im Portfolio, darunter Partner wie ARD, ZDF, stern.de und Musik-TV-Sender QTom. (4/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel