Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Mehrheit nutzt Second Screen

Mehrheit nutzt Second Screen

Mittlerweile hat eine Mehrheit von Internet-Nutzern während des Fernsehens einen zweiten Bildschirm vor Augen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage von Fittkau & Maaß Consulting bei über 8.000 deutschen Internet-Nutzern, die für den für den W3B Report durchgeführt wurde.

Der Studie zufolge werden vier Fünftel der Internet-User ihrem Ruf als aktive Medien-Nutzer gerecht: 81 Prozent der Befragten haben am Vortag der Online-Umfrage ferngesehen. Doch bei den meisten von ihnen war dabei die Aufmerksamkeit für den TV-Bildschirm nicht ungeteilt: Mehr als 55 Prozent hatten zusätzlich einen zweiten Bildschirm, einen „Second Screen“ vor Augen. Meist handelte es sich dabei um einen Laptop (52 %), aber auch mobile Geräte wie Smartphones (37 %) und Tablets (12 %) spielen bereits eine wichtige Rolle. Knapp 30 Prozent hatten parallel zum Fernsehen noch einen stationären Computer laufen.

Was genau auf den parallel zum Fernsehen genutzten Second Screens stattfindet, sei von vielen Faktoren abhängig, so die W3B-Studie: Von der Nutzergruppe, dem eingesetzten Endgerät - und nicht zuletzt vom Wochentag. Während Werktags z. B. besonders häufig Mails bearbeitet werden, wird am Wochenende auf den »Second Screens« öfter gesurft und auf Facebook & Co. zugegriffen.

Der W3B-Report „Second Screen - Mediennutzung zwischen TV und Internet“ dokumentiert den aktuellen Status von Second Screen aus der Perspektive verschiedener Nutzergruppen. (2/13)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel