Netzwerkausbau stärkt MENA-Motorsport

Eine neue Partnerschaft zwischen Riedel Networks und Kalaam Carrier Solutions fördert den Motorsport in der MENA-Region durch verbesserte Netzwerkinfrastruktur.

35
v.l.n.r.: Luthfur Khan (Senior Director, Kalaam Telecom Group), May Neama (Group VP of Marketing Communications, Kalaam Telecom Group), RIEDEL Motorsport Specialst, Veer Arjun Passi (CEO, Kalaam Telecom Group), Michael Martens (CEO, RIEDEL Networks)
v.l.n.r.: Luthfur Khan (Senior Director, Kalaam Telecom Group), May Neama (Group VP of Marketing Communications, Kalaam Telecom Group), RIEDEL Motorsport Specialst, Veer Arjun Passi (CEO, Kalaam Telecom Group), Michael Martens (CEO, RIEDEL Networks) ©Riedel

Riedel Networks hat eine strategische Partnerschaft mit Kalaam Carrier Solutions, einem Unternehmen aus Bahrain, bekannt gegeben. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die Motorsportveranstaltungen in der MENA-Region durch den Aufbau einer dauerhaften Netzwerkinfrastruktur zu unterstützen. Diese Initiative soll die Qualität und Leistung der Konnektivitätslösungen bei großen Motorsportereignissen verbessern.

Veer Passi, der Group CEO von Kalaam, betonte die Bedeutung dieser Partnerschaft: “Die Zusammenarbeit mit Riedel Networks ermöglicht es Kalaam, strategische Industrien und geschäftskritische Projekte innerhalb des Golf-Kooperationsrates (GCC) zu unterstützen, wie z.B. die weltgrößten Motorsport-Events, bei denen Qualität und Leistung der Konnektivitätslösung für den Erfolg ausschlaggebend sind.”

Bessere Vernetzung der Golfstaaten

(v.l.) Veer Passi, Group CEO von Kalaam & Michael Martens, CEO von RIEDEL Networks ©Riedel

Das Projekt startete im November 2022 und zielte darauf ab, die Netzwerkinfrastruktur bis Mitte Februar 2023 signifikant zu verbessern. In nur drei Monaten konnte die Round-Trip-Verzögerung von Riedels POP (point-of-presence) in Mailand zu einem POP im Nahen Osten von 120 auf 70 Millisekunden reduziert werden. Dies entspricht einer Verbesserung um 41 %.

Ein ganz neuer Point of Presence (POP) in Manama, Bahrain, ermöglicht Riedel nun, das terrestrische Kabelsystem von Kalaam, Kalaam Network Optical Transit (KNOT), voll auszunutzen. Dadurch werden weitere wichtige Standorte in der Region, wie Saudi-Arabien, Kuwait, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate, besser angebunden.

Gemeinsame Ziele und Zukunftspläne

Michael Martens, CEO von Riedel Networks, lobte die Partnerschaft mit Kalaam Carrier Solutions. Er betonte, dass Kalaam nicht nur die notwendige technologische Expertise mitbringe, sondern auch ein starkes Engagement für die Zusammenarbeit und einen Fokus auf gemeinsame Ziele zeige. “Diese Zusammenarbeit hat unsere Netzwerkinfrastruktur gestärkt und den Grundstein für zukünftige Unternehmungen gelegt”, so Martens.

Diese Partnerschaft zwischen Riedel Networks und Kalaam Carrier Solutions verspricht, die Leistung und Zuverlässigkeit der Netzwerkinfrastruktur für Motorsportveranstaltungen in der MENA-Region erheblich zu verbessern. Damit setzen beide Unternehmen einen wichtigen Schritt zur Förderung des Motorsports und zur Unterstützung geschäftskritischer Projekte in der Region.