Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Rekordquoten für French Open bei Eurosport

Rekordquoten für French Open bei Eurosport

Rafael Nadals neunter Triumph bei den French Open sorgte nicht nur für extreme Emotionen der beiden Finalisten auf dem Platz, sondern war mit durchschnittlich 4,1 Mio. Zuschauern in Europa das beste French Open-Finale bei Eurosport und das zweitbeste Tennismatch nach dem Australian Open-Finale 2012 zwischen Nadal und Djokovic (4,3 Mio. Zuschauer) bei Eurosport bisher.

Das Frauen-Finale zwischen Maria Sharapova und Simona Halep war mit 3,8 Mio. Live-Zuschauern im Schnitt das meistgesehene Tennismatch der Frauen in der 25jährigen Eurosport-Geschichte. Insgesamt 60,7 Mio. Europäer (Netto-Reichweite) schalteten während des gesamten Turniers bei Eurosport und Eurosport 2 ein (2013: 58,8 Mio.). Damit sind die French Open 2014 das zweitbeste Grand Slam bei Eurosport nach den French Open 2012 (61,2 Mio.). Durchschnittlich 1,36 Mio. Zuschauer in Europa verfolgten die Live-Übertragungen aus Paris bei Eurosport, 17 Prozent mehr als 2012.

Die höchsten Zuwächse in der durchschnittlichen Live-Reichweite gegenüber 2013 konnten in Rumänien und Spanien (beide +128%), UK (+79%) und Frankreich (+49%) erzielt werden. In Deutschland wurden über 10 Prozent mehr Live-Zuschauer erreicht als 2013. Der Marktanteil bei den Zuschauern gesamt stieg von 1,3 auf 1,5 Prozent. Beim Finale der Herren schalteten in der Spitze über 800.000 deutsche Zuschauer ein. Dank des überraschend starken Auftretens von Andrea Petkovic lagen auch bei den Frauen die Spitzewerten deutlich über 700.000 Zuschauer.    

Auch das von Eurosport exklusiv produzierte Live-Magazin "Game, Set and Mats" überzeugte einmal mehr mit Top-Quoten: Mit 22,5 Mio. unterschiedlichen Zuschauern wurden 17 Prozent mehr Zuschauer erreicht als im Vorjahr. Täglich über 1,3 Mio. User klickten zudem online auf die Beiträge in der French Open-Section der Eurosport Websiten und mobile apps**.    

Jean-Thierry Augustin, CEO der Eurosport Gruppe, erklärt: "Unsere Strategie, Exklusivitäten in bestimmten europäischen Märkten zu identifizieren und zu sichern, ist aufgegangen und hat uns die erwarteten Rekordquoten der diesjährigen French Open beschert. Dieses Grand Slam gehört zu den wichtigsten Sportevents bei Eruosport. Die Live-Berichterstattung war hervorragend und hat die Erwartungen unserer Zuschauer erfüllt, die Top-Tennisspiele gesehen haben, angereichert mit fachkundigen Analysen unserer Experten. Es freut mich sehr, dass wir diese Zuschauerrekorde ausgerechnet im Jahr unseres 25jährigen Bestehens feiern können. Eurosport hat ebenfalls zum 25. Mal die French Open übertragen."   

Als nächste Tennis-Highlights stehen bei Eurosport die derzeit laufenden ATP Gerry Weber Open aus Halle/Westfalen, die ATP World Tour 500 - Bet-at-home Open in Hamburg (14. - 20. 07.), der ATP Bet-at-home Cup in Kitzbühel (27.07. - 02. 08.) sowie das vierte und letzte Grand Slam des Jahres, die US Open in New York (25. 08. - 08. 09), auf dem Programm. (6/14)

Zurück


Ähnliche Artikel