Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Satellit EUTELSAT 3B im Vollbetrieb

Satellit EUTELSAT 3B im Vollbetrieb

Nach dem erfolgreichen Start am 26. Mai ist der Satellit EUTELSAT 3B der Eutelsat Communications auf der Orbitalposition 3° Ost in Betrieb genommen worden.

Der neueste Eutelsat-Satellit erhöht die Kapazitäten und Reichweite für Dienste in Europa, Afrika, dem Nahen Osten, Zentralasien und Brasilien. EUTELSAT 3B ist der erste kommerzielle Satellit, der Ku-, Ka- und C-Band Nutzlasten auf einer einzigen Plattform vereint. Durch ihre besondere Konfiguration lassen sich auf dem Satelliten bis zu 51 Transponder zeitgleich betreiben. Kunden können so das für ihre Anwendungen in ihren Zielmärkten optimale Frequenzband auswählen und nutzen.

Zuvor hatte Eutelsat bis zum Abend des 5. Juli den vollständigen Kundenverkehr der beiden bereits auf 3° Ost betriebenen Satelliten EUTELSAT 3D und EUTELSAT 3A erfolgreich auf den neuen Satelliten überführt. Eutelsat gruppiert nun diese beiden Satelliten für neue Aufgaben um. EUTELSAT 3D befindet sich bereits auf dem Weg zur Orbitalposition 7° Ost. Nach seiner Umbenennung in EUTELSAT 7B wird dieser Satellit neben dem bereits dort betriebenen EUTELSAT 7A kopositioniert. Damit erhöht Eutelsat die Kapazitäten und die Sicherheitsreserven für seine Kunden auf dieser Position, die von hier aus Dienste für den Satellitendirektempfang, professionelle TV-Übertragungen, Datentransfers und die Telekommunikation in Europa, der Türkei, im Nahen Osten, Afrika und die Inseln im Indischen Ozean erbringen. Die Inbetriebnahme des EUTELSAT 7B auf 7° Ost ist für Mitte Juli geplant. EUTELSAT 3A wird zunächst von Eutelsat nach 8° West verschoben und später im Verlauf des Jahres 2014 aus dem Orbit genommen.

„Mit der vollständigen Inbetriebnahme EUTELSAT 3B erhöhen wir die Effizienz unserer Flotte weiter und stellen in unseren stärksten Wachstumsmärkten neue Kapazitäten bereit“, erklärt Michel de Rosen, Eutelsat Chairman und CEO. „Kunden, die über 3° Ost und 7° Ost Dienste erbringen, profitieren von neuen Satelliten, die sich hinsichtlich Flexibilität, Leistung und Reichweite am oberen Ende der Spitze befinden. Unser dank gilt Airbus Defence and Space für den Bau des EUTELSAT 3B und die enge Zusammenarbeit mit uns während der ersten Flugmanöver sowie Sea Launch für den reibungslosen Start.” (7/14)

Zurück


Ähnliche Artikel