Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Sportschau mit hoher Sehbeteiligung

Sportschau mit hoher Sehbeteiligung

Die Bundesliga-Sportschau der ARD beschließt im 50. Jahr ihres Bestehens die Saison mit der höchsten Sehbeteiligung seit vier Jahren. Insgesamt 5,62 Millionen Menschen verfolgten die Sendung im Durchschnitt, das entspricht einem Marktanteil von 25,3 Prozent (2009/2010: 5,30 Mio., 24,3 Prozent Marktanteil; 2006/2007: 5,77 Mio., 27,1 Prozent Marktanteil).

Den Kampf um die Champions League-Plätze und gegen den Abstieg am letzten Spieltag sahen 5,82 Millionen Zuschauer (Markanteil 30,1 Prozent).

WDR-Sportchef Steffen Simon: "Ein schöneres Geschenk zum runden Geburtstag hätten uns die Zuschauerinnen und Zuschauer nicht machen können. Die Sportschau gehört seit fünf Jahrzehnten zum Inventar der deutschen TV-Landschaft und das verdankt sie neben den engagierten Machern vor allem auch ihren Fans."

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky sieht in der herausragenden Zuschauerakzeptanz eine Bestätigung für das breite Interesse in der Bevölkerung an Bundesliga-Fußball im Free-TV: "Die konstant hohen Quoten belegen, dass die Sportschau dank ihrer Tradition, ihrer verbraucherfreundlichen Sendezeit und den hohen redaktionellen sowie technischen Standards ein Garant dafür ist, die Bundesliga einem breiten Publikum zugänglich zu machen", sagte er auch im Hinblick auf die bevorstehenden Verhandlungen über die medialen Rechte an der Bundesliga ab der Saison 2013/14. "Die Sportschau ist und bleibt die Institution in Sachen Fußball-Bundesliga." (5/11)

Zurück


Ähnliche Artikel