Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
TLC HD startet mit HD+

TLC HD startet mit HD+

Die HD+ Plattform von Satelliten-Betreiber SES wird am 16. April um RTL NITRO HD, n-tv HD, ProSieben MAXX HD und TLC HD erweitert. TLC HD ist nach DMAX HD der zweite Sender aus dem Hause Discovery bei HD+.

Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der HD PLUS GmbH: „Die Aufschaltung von gleich vier neuen Sender unterstreicht einmal mehr, dass die Übertragung gerade der hochauflösenden HD-Inhalte via Satellit für die TV-Sender ein sehr attraktiver Verbreitungsweg ist, der eine große Reichweite garantiert. Seit dem Start von HD+ im November 2009 haben wir die Zahl der Sender verzehnfacht.“ 



Mit TLC HD geht der zweite Free-TV-Sender aus dem Hause Discovery an den Start. Die Schwester von DMAX steht für Real-Life-Entertainment richtet sich in erster Linie an Frauen im Alter von 20 bis 49 Jahren. Das Non-Fiction-Programm umfasse HD+ zufolge international bereits sehr erfolgreiche Formate sowie deutsche Eigenproduktionen. Modetrends, außergewöhnliche Lebensentwürfe, bewegende Schicksale, Koch- und Backideen und Familiengeschichten seien geplant. Starten wird der Sender mit „Cake Boss“ mit Buddy Valastro, einem Torten-Künstler aus den Vereinigten Staaten, der Dokusoap „Breaking Amish“, in der fünf junge Menschen ihr tristes Leben gegen eines im hippen New York tauschen wollen und „Mein Traum in Weiß“, welches Einblick in den Arbeitsalltag des Brautmoden-Shops „Kleinfeld Bridal“ geben soll.

Das Angebot von HD+ umfasst ab 16. April folgende Sender: RTL HD, SAT.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, RTL II HD, kabel eins HD, SUPER RTL HD, N24 HD, n-tv HD, TELE 5 HD, SPORT1 HD, DMAX HD, RTL NITRO HD, Nickelodeon HD, sixx HD, COMEDY CENTRAL HD, ProSieben MAXX HD, DELUXE MUSIC HD, Disney Channel HD und TLC HD. Zusätzlich dazu können Zuschauer mit einem HD+ Empfangsgerät weitere 30 unverschlüsselt ausgestrahlte HD-Sender empfangen.

Die komplette technische Abwicklung von Content Management über Playout und Verschlüsselung bis hin zum Satelliten-Uplink übernimmt die SES Platform Services GmbH. (3/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel