Cookie Consent by TermsFeed
      distribution-news
      mebucom
                
Trade4Sports setzt situative und programmatische Werbebuchung im Sport um

Trade4Sports setzt situative und programmatische Werbebuchung im Sport um

Qvest-Partner Trade4Sports hat gemeinsam mit HUK-Autowelt und der Mediaagentur PIA Media am 11. November 2022 eine Weltneuheit im Bereich der Werbetechnik umgesetzt. Beim Spiel der 2. Fußballbundesliga zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FC Kaiserslautern wurde die weltweit erste situative und programmatische Werbebuchung im Sport realisiert.

Bei dieser Werbe-Ausspielung wurden zwei Media-Innovationen kombiniert. Erstmals wurden Werbeausspielungen auf den LED-Bandensystemen am Spielfeldrand durch HUK-Autowelt über PIA Media programmatisch bei Trade4Sports gebucht. Darüber hinaus sind die Werbeausspielungen situativ erfolgt: bei jeder der sechs Wechselvorgänge beider Mannschaften im laufenden Spiel wurden passende Werbeanzeigen auf den Digital Sport Screens (LED-Banden) in der Düsseldorfer Merkur Arena ausgespielt. Die HUK-Autowelt konnte somit ihren Slogan „Spielentscheidender Wechsel? – Jetzt an die Winterreifen denken“ situativ passend und „in content“ inszenieren.

Frederic Komp, Co-Founder bei Trade4Sports: „Die gesamte programmatische Strecke, beginnend mit unserem T4S Playout im Stadion, über den T4S AdServer bis hin zur buchenden Agentur inklusive aller Ad Calls und Reporting Calls hat dabei hervorragend und fehlerfrei funktioniert. Und unser voll-dynamisches T4S Playout vor Ort im Stadion hat auch die wunderbare, situative Werbeausspielung des passenden Slogans der HUK-Autowelt ermöglicht.“

Trade4Sports ist es damit erstmals gelungen, den Buchungsprozess und die Ausspielung der Werbung komplett automatisiert und zudem situativ in einem Fußballspiel live zu realisieren.

Robert Pimpl, Head of Marketing bei HUK-Autowelt: „Was für ein erfolgreicher Abend für alle Beteiligten. In die Zukunft des Sports gehört ab heute Situative und Programmatic Advertising – ein großartiges Thema, das es nun endlich auch im Sport gibt. Wir werden diese neue Form der Werbeausspielung weiterhin sinnhaft nutzen.“

Hanno Stecken, CEO bei PIA Media: „Für uns als Mediaagentur ist es ein wichtiger und richtiger Schritt, dass Programmatic Advertising nun auch im Sportumfeld möglich ist. Solche Themen machen den Unterschied und sind wichtig für unsere Kunden. Danke für das Vertrauen der HUK-Autowelt und danke an Trade4Sports für die großartige Umsetzung.“

Die Zukunft der Sportvermarktung kann durch diese Innovation verändert werden. Von nun an können Marken und Mediaagenturen weltweite und automatisierte Buchungen im Sportumfeld über Trade4Sports platzieren. Dies kann nicht nur die nationale Vermarktung positiv beeinflussen, sondern eröffnet völlig neue Perspektiven für die internationale Vermarktung von Sportveranstaltungen insbesondere auch über Virtual Advertising.

Nicholas von Brauchitsch, Co-Founder bei Trade4Sports: „Solche Meilensteine in einer technologischen Veränderung funktionieren nur mit großartigen Partnern. Hier geht unser Dank allen voran an das Team bei Fortuna Düsseldorf, das sich von Anfang an bereit erklärt hat, solche wegweisenden Themen mit uns auszuprobieren.“

Qvest und Trade4Sports haben mit Wirkung zum 01. Januar 2022 eine strategische Partnerschaft zur Realisierung neuer Vermarktungslösungen im Sport- und Entertainmentbereich geschlossen. Die beiden Unternehmen bündeln ihre spezifischen Expertisen im Bereich der technologiefokussierten Sport- und Entertainmentvermarktung. Trade4Sports hat sich als Anbieter von Content-Advertising-Technologien auf eine digitalisierte Vermarktungslösung in Echtzeit für den Sport- und Entertainment-Bereich spezialisiert. Qvest bietet als etabliertes Medientechnologie-Unternehmen gemeinsam mit Trade4Sports unter anderem ganzheitlichen und individuellen Support bei der logistischen und technischen Planung, Lieferung sowie Inbetriebnahme der LED-Technik in den Stadien.

Zurück


Ähnliche Artikel