Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
OBS startet IBC-Einrichtung in Peking
Symbolische Übergabe des Schlüssels zum IBC in Peking
News: Events

OBS startet IBC-Einrichtung in Peking

Das Pekinger Organisationskomitee für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2022 hat am 04. Juli in Peking im Rahmen einer offiziellen Zeremonie das International Broadcast Centre (IBC) an den Host Broadcaster Olympic Broadcasting Services (OBS) übergeben. Das Unternehmen kann nun mit der Einrichtung beginnen.

Dem in Peking ansässigen Team von OBS wurde vom Venue General Manager des Main Media Centre (MMC), Li Weidong, ein symbolischer Schlüssel des IBC überreicht. Der stellvertretende Generalsekretär von Beijing 2022, Xu Zhijun, war ebenfalls anwesend, während das OBS-Exekutivteam per Fernzugriff aus Japan zugeschaltet war, da sich OBS nun in der letzten Phase der Vorbereitungen für die am 23. Juli startenden Olympischen Spiele in Tokio 2020 befindet.

Das IBC wird als Hauptdrehscheibe für OBS und Rights Holding Broadcasters (RHBs) dienen, um die Berichterstattung über die Olympischen Winterspiele Peking 2022 zu liefern. Das IBC ist Teil der neu errichteten MMC-Anlage, die an das bestehende China National Convention Center angrenzt, das während der Olympischen Spiele in Peking 2008 die Medien beherbergte. Das MMC befindet sich in Gehweite des Nationalstadions, des Nationalen Wassersportzentrums und des Nationalen Hallenstadions, drei Hinterlassenschaften der Olympischen Spiele 2008, die renoviert wurden, um die Zeremonien und Eissportwettbewerbe während der Olympischen Winterspiele 2022 auszurichten.

OBS hat das Design des IBC für Peking 2022 neu überdacht und die Optimierung der Raumnutzung zur Priorität gemacht. Durch die Integration des IBC und des Hauptpressezentrums (MPC) unter einem dach konnte die Gesamtfläche des IBC von 36.000 Quadratmetern auf 30.000 Quadratmeter reduziert werden. Bisher war das MPC immer in einem eigenen Gebäude untergebracht. Durch die Zusammenlegung von IBC und MPC können Einrichtungen und Dienstleistungen nun, die sonst doppelt vorhanden gewesen wären, von Presse und Sendern gemeinsam genutzt werden, was die Kosten für das Organisationskomitee senken und gleichzeitig den Betrieb während der Spiele optimieren soll.

Für OBS markiert die Übergabe des IBC den Beginn des Einrichtungsprozesses der Technik- und Produktionsbereiche, die für den Host Broadcast und den RHB-Betrieb genutzt werden. In den nächsten sieben Monaten wird die Anlage zu einem großen Broadcast-Hub umgebaut, der Sender aus aller Welt empfangen wird. Unter Berücksichtigung der Anforderungen von RHB plant OBS nach eigenen Angaben den Bau von 12 ausgestatteten Abteilen, sechs auf jeder Ebene, sowie 13 Sendestudios.

Ein verbessertes modulares und vorgefertigtes System soll dazu beitragen, die Einrichtungszeiten um anderthalb Monate (20 %) zu verkürzen. Das vorgefertigte Einrichtungssystem, das auf Stahlblechpaneelen basiert, soll für die nächsten drei Ausgaben der Spiele wiederverwendet werden.

Als Teil eines innovativen Layouts und zum ersten Mal bei Olympischen Winterspielen werden insgesamt sechs zentrale technische Bereiche (Centralised Technical Areas, CTAs) strategisch innerhalb der Anlage platziert, um sowohl dem OBS als auch den RHBs rechenzentrumsähnliche Dienste und Infrastrukturen zur Verfügung zu stellen. Diese Bereiche ermöglichen es den Rundfunkanstalten, ihre technische Ausrüstung, die Signale vom/zum OBS empfängt oder sendet, aufzubewahren und gleichzeitig Energie zu sparen, indem der Verbrauch von Wärme, Belüftung und Klimatisierung (HVAC) sowie technischer Energie reduziert wird. "Diese Bereiche werden von mehreren RHBs gemeinsam genutzt, was zu einer effizienteren Raumnutzung führt und für die Rundfunkanstalten kostengünstiger ist", heißt es in einer OBS-Mitteilung.

Zurück


Ähnliche Artikel