Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
ANGA Cable mit neuem Besucherrekord
News: Events

ANGA Cable mit neuem Besucherrekord

Die ANGA Cable hat ihre Erfolgsgeschichte auch 2010 fortgesetzt. Sie konnte einem erneuten Aussteller- und Besucherrekord verzeichnen. Erstmals kamen 15.000 Fachbesucher zur Kongressmesse für Kabel, Breitband und Satellit. Dies bedeutet einen Zuwachs von zehn Prozent gegenüber 2009.

In Köln präsentierten sich 395 Aussteller aus 31 Ländern, im Vorjahr waren es 383 Unternehmen. 1.500 Tele­kommu­ni­kations- und Medienexperten nahmen zugleich am messe­begleitenden Fach­kon­gress teil.

395 Aussteller aus 31 Ländern zeigten vom 4. bis zum 6. Mai ihre Produkte und Lösungen in der ausgebuchten Kölner Messehalle. Mit mehr als 230 Ausstellern aus dem Ausland war in diesem Jahr die Internationalität der ANGA Cable unverändert hoch.

Im hervorragenden Verlauf der ANGA Cable 2010 sieht der Veranstalter, der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA), besten Vorzeichen für weiteres Wachstum in der Kabel- und Breitbandbranche. „Die Kabelnetzbetreiber verfügen mit ihren modernen HFC-Netzen über eine wettbewerbsstarke Breitbandinfrastruktur. Der Einsatz des DOCSIS 3.0-Standards erlaubt Bandbreiten von über 100 MBit/s. Damit werden wir bei allen erdenklichen Dienste- und Pro­gramm­angeboten führend sein. Außerdem hat das Kabel die Reichweite, Kapazität und Kunden­basis, um zum stärksten Wachstums- und Innovationsmotor für digitale Angebote zu werden,“ betonte ANGA-Präsident Thomas Braun (Foto).

Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, betonte in seinem Grußwort die wichtige Rolle des Breitbandkabels im Rahmen der Breitbandstrategie der deutschen Bundesregierung. Die Breitbandkabelnetze seien preislich und technologisch eine echte Zugangsalternative für schnelles Internet geworden.

Braun sprach sich in seiner Eröffnungsrede mit Blick auf die Breitbandstrategie der Bundesregierung für eine Gleichbehandlung von Hybrid- und Glasfaser-Netzen aus. Außerdem erteilte er der Idee eines bundesweit einheitlichen Glasfasernetzes eine Absage. "Wir brauchen den Infrastrukturwettbewerb zwischen unabhängigen Leitungsnetzen", sagte er.

Ebenso wie die Ausstellung beschäftigte sich auch der messebegleitende Fachkongress mit den aktuellen Top-Themen der Breitband- und Fernsehbranche: Schwerpunkte waren HDTV, 3D-TV, Video on Demand, Analog-Switch-Off, digitale Kopfstellen, EuroDOCSIS 3.0, FTTH, NGN, CI Plus und Triple Play Services.

Herbert Strobel, Vorsitzender des Fachverbandes Satellit & Kabel im ZVEI (Zentralverband Elektro­tech­nik- und Elektronikindustrie e.V.) äußerte sich höchst zufrieden zum Verlauf der Messe: „Die Bilanz der diesjährigen ANGA Cable ist erneut beeindruckend: hochwertige Geschäftskontakte, hohe Internationalität und eine begeisternd positive Atmosphäre. Die ANGA Cable hat ihre Führungsrolle in Europa erneut bestätigt und bleibt für die Mitglieder unseres Fachverbandes die allererste Wahl.“

Die ANGA Cable 2011 findet vom 3. bis 5. Mai 2011 erneut in Köln statt. (05/10)

Zurück


Ähnliche Artikel