Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
TV-Zukunft bei den Medientagen
News: Events

TV-Zukunft bei den Medientagen

Die Zukunft des Fernsehens war bereits ein zentrales Thema der [email protected] Nun werden sich auch die Medientagen München 2013 (16.bis 18. Oktober) damit beschäftigen. Unter anderem geht es um die Frage "Formateinkauf oder Eigenentwicklung?" und um Pay-TV aus nationaler und internationaler Sicht.

Im Gegensatz zu USA, Großbritannien und den Niederlanden setzen deutsche TV-Sender vor allem auf Format-Importe. Im größten Fernsehmarkt Europas werden vergleichsweise wenig Formate selbst entwickelt. Bisher galten Format-Adaptionen als Erfolgsgarant für die Sender, doch mittlerweile kommen viele dieser Programm-Marken in die Jahre. Das Zuschauerinteresse an manchen Quotenbringern der Vergangenheit geht merklich zurück. Ob und wie die Branche in der Programmentwicklung mutiger werden kann, darüber werden der Moderator und Autor Jan Böhmermann, die Beraterin Tanja Deuerling, Oliver Fuchs, Leiter Show beim ZDF, Markus Wolter, Geschäftsführer Endemol Deutschland und Karl König Geschäftsführer und COO ProSiebenSat.1 TV Deutschland diskutieren (Panel „Superstar = Super-Sender?“, Donnerstag 17.10. 16:00 – 17:15 Uhr).

Pay-TV in Deutschland hatte lange mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen und litt unter wenig Akzeptanz bei den hiesigen Konsumenten. Doch inzwischen spricht einiges dafür, dass sich Pay-TV hierzulande doch noch zu einem Erfolgsmodell entwickeln kann. Welche Strategien die deutschen Pay-TV-Anbieter verfolgen, um diesen Trend zu stabilisieren und auszubauen, erörtern Oliver Lewis, VP Strategy Sky Deutschland, Marcel Mohaupt, VP Pay TV ProSiebenSat.1 Media, Stefan Fuchs, VP Entertainment Unitymedia Kabel BW, und Joel Berger, Leader Media & Entertainment, Google Germany (Panel „Are we ready to pay?, Freitag, 18.10., 10:00 – 11:00 Uhr). (10/13)

Zurück


Ähnliche Artikel