Cookie Consent by TermsFeed
      event-news
      mebucom
                
Das lineare Fernsehen lebt
News: Events

Das lineare Fernsehen lebt

Das lineare Fernsehen ist nicht tot, jedoch bindet sich der Kampf um die Gunst der Zuschauer in einer neuen Dimension, befanden die meisten Teilnehmer des vierten TV 2.0 Summit in Zürich. Thema war dieses Mal: "Catch ’em if you can".

Zur vierten Austragung des TV 2.0 Summit zum Thema „Catch ’em if you can“ trafen sich am 27.11 im Zürcher Bernhard-Theater neben nationalen auch viele internationale Opinion Leader und Experten der TV-Szene. 

Drei Panelgespräche zu erfolgversprechenden Geschäftsmodellen, TV-Werbung der Zukunft und der Quotenmessung sollten aufzeigen wo die Reise des linearen Fernsehen hin geht und welche Rolle neue OTT-Dienste in Zukunft einnehmen werden.

Dr. Alexander Wrabetz, Generaldirektor ORF: "Linearer TV-Konsum hat eine Zukunft. Die Frage stellt sich nur, in welcher Form: Live-Sport, lokale News, Events und Eigenproduktionen entsprechen heutzutage immer noch einem breiten Bedürfnis der Konsumenten. Zugleich dürfen neue Entwicklungen nicht ignoriert werden, die Einbindung von Social Media ist eine grosse Chance." Ein Video-Interview mit Dr. Alexander Wrabetz vom TV 2.0 Summit findet sich hier, ebenso wie weitere Videos von dem Event. (11/14)

Zurück


Relevante Unternehmen
Ähnliche Artikel